Fußball Kreisliga 2:

SKL-Reserve verliert Kellerduell

Martin Wießler von der SpVgg Diepersdorf kommt in dieser Szene nicht am Ottensooser Torhüter Paul Königseder vorbei. Foto: A. Gumann2017/10/Ottensoos-Diepersdorf-046.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (lf) — Der SK Lauf II unterliegt der SpVgg Sittenbachtal mit 2:4. Damit springt Sittenbachtal von den Abstiegsrängen der Kreisliga 2 und überholt Lauf. Die Bezirksliga-Absteiger Ottensoos und Diepersdorf trennen sich in Ottensoos torlos. Ebenfalls die Punkte teilen sich Schnaittach und Moggast. Der TSV Neunhof klettert mit einem 3:1- Erfolg über Kühlenfels auf den 8. Tabellenplatz.

SK Lauf II – SpVgg Sittenbachtal 2:4 (0:3) – Der SK Lauf II unterliegt zu Hause der Spielvereinigung Sittenbachtal mit 2:4. Lauf startete gut in die Partie, haderte aber mit zwei leichtfertig liegengelassenen Chancen. Erst setzte sich Bürner gut durch, seinen Querpass in der Mitte verfehlte Bösler aber um Haaresbreite. Sittenbachtal blieb zwar durchschaubar, trotzdem stellten die langen Bälle die Heimmannschaft immer wieder vor Probleme. In der 20. Minute verlor Meier einen Zweikampf gegen Tobias Scharrer von den Gästen, dessen Flanke in der Mitte der völlig ungedecket Kroha zum 0:1 nutzte. Ein Ballverlust im Zentrum nur wenige Sekunden nach dem 0:1 leitete das 0:2 ein. In der 22. Minute lief Scharrer auf Torhüter von der Grün zu, den Pressschlag entschied der Stürmer für sich und schob zum 0:2 ein. Die folgenden Minuten befand sich Lauf im Tiefschlaf. Und es kam noch dicker für den Sportklub. Zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff verlängerte der eigene Mittelfeldspieler den Ball über seine Innenverteidigung und von der Grün hatte im Zwei-gegen-Eins keine Chance.

Trotz des deutlichen Rückschlages gab sich Lauf im zweiten Durchgang nicht auf. Die Gastgeber benötigten aber wieder eine Vielzahl an Möglichkeiten, bis der Anschlusstreffer fallen sollte. Der aufgerückte Meier schaltete nach einem Eckball am schnellsten und beförderte das Leder zum 1:3 ins lange Eck. Kurz zuvor hatte der Schiedsrichter einen möglichen Strafstoß zugunsten der SKL-Reserve nicht gegeben (62.) Lauf drückte weiterhin, im Abschluss blieben die Platzherren jedoch zu inkonsequent. Bürner verfehlte aus kürzester Distanz nach einer Hereingabe von Haas. Das vierte Tor der Sittenbachtaler Kicker in der 74. Minute war dann die Vorentscheidung. Wieder wurde ein weiter Ball falsch eingeschätzt und die Gäste stellten auf 1:4. Auch wenn Fischer wenige Minuten vor Schluss den Abstand wieder verkürzte, blieb trotz gut fünf Minuten Nachspielzeit zu wenig Zeit auf der Uhr, um noch einen Punkt daheim zu behalten.
Tore: 0:1 (22.) Kroha; 0:2 (23.) Scharrer; 0:3 (35.) Kroha; 1:3 (65.) Meier; 1:4 (74.) Kroha; 2:4 (90.) Fischer. SR: Simon Körner. Zuschauer: 50.

FC Schnaittach – SV Moggast 0:0 – Torlos trennten sich der FC Schnaittach und der SV Moggast. Von Ausfällen geplagt ist Schnaittach aktuell dazu gezwungen etwas defensiver aufzutreten und dementsprechend verlief das Spiel. Insgesamt eine Kreisligabegegnung auf schwachem Niveau bot nur wenige Torraumszenen. Moggast hielt kämpferisch gut dagegen und versuchte es aus der Distanz, Schnaittachs Torraumszenen beschränkten sich hauptsächlich auf die zweite Halbzeit. Matynia hatte in der 65. Minute die Führung auf dem Fuß, nachdem ein Schuss aus 25 Metern abgewehrt wurde und vor seinen Füßen landete. Matynia scheiterte aber genauso wie Boz per Kopf oder der eingewechselte Dressendörfer aus 16 Metern. Am Ende bleibt die Punkteteilung.
Tore: – SR: Kai Thiele Zuschauer: 150

FC Ottensoos – SpVgg Diepersdorf 0:0 – Ebenfalls mit 0:0 endete das Duell der Bezirksliga-Absteiger. In Ottensoos begann Diepersdorf gut und temporeich, die beste Torchance vereitelte jedoch FCO-Schlussmann Königseder. Auch Ottensoos hatte in der ersten Halbzeit seine Highlights nach vorne, die Chancen blieben aber mal wieder Ungenutzt. Mitte der zweiten Halbzeit hatte Ottensoos seine stärkste Phase, bevor Diepersdorf zur Schlussoffensive anrannte. Aber weder auf der einen noch auf der anderen Seite sollte das entscheidende Tor fallen.
Tore: – SR: Lukas Lang Zuschauer: 120

TSV Neunhof – SC Kühlenfels 3:1 (1:1) – Der TSV Neunhof startete zwar gut in die Partie, musste aber früh einen Rückschlag hinnehmen. Ein Foulelfmeter, verwandelt durch Deinhardt, bedeutete die Führung für Kühlenfels in der achten Minute. Davon ließ der TSV sich aber nicht von seiner Spielweise abbringen. In der 22. Minute zeigte Schiedsrichter Weimann auf der anderen Seite auf den Elfmeterpunkt. Nach Foul an Galster trat Müller zum Strafstoß an und verwandelte sicher. Bis zur Pause blieb die Begegnung ausgeglichen und mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff nahm Neunhof das Heft in die Hand und ging gleich in Führung. Gruber nahm einen hohen Ball mit seinem eigentlich schwachen Fuß volley und das Leder schlug im langen Eck ein. Mit dem 2:1 im Rücken bestimmte Neunhof die Begegnung, Kühlenfels kam kaum mehr in Tornähe. Das 3:1, durch den dritten Elfmeter des Tages, markierte erneut Müller.
Tore: 0:1 (8./FE) Deinhardt; 1:1 (22./FE) Müller; 2:1 (49.) Gruber; 3:1 (87/FE) Müller SR: Bernhard Weimann Zuschauer: 150.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung