Fußball Bezirksliga Nord:

Sieg dank Doppelpack

Torschützen unter sich: Maximilian Dotzler (hinten) vom SK Lauf und Timo Gold­ammer vom TV Erlangen erzielten alle Treffer beim gestrigen Aufeinandertreffen der beiden Klubs. Weil Dotzler aber ein Tor mehr gelang als seinem Gegner, durfte sich der SKL schließlich über einen Heimsieg freuen.Foto: A. Gumann2018/03/SK-Lauf-Erlangen-Maxi-DotzlerJPG.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (lf) — Der Sportklub Lauf feiert gegen den TV 48 Erlangen den erwarteten Heimsieg zum Auftakt. Genauso knapp siegte Hersbruck über Cagri Spor. Hüttenbach und Schwaig mussten ihre Heimspiele absagen.

Sportklub Lauf – TV 48 Erlangen 2:1 (1:0) — Der SK Lauf startet nach der Winterpause mit einem knappen Heimerfolg gegen den TV Erlangen. Aus ihren vielen Chancen schlug der Sportklub zu wenig Kapital und hätte beinahe die Rechnung dafür bezaht. Erlangens Decker konnte zweimal nur im letzten Moment am Torschuss gehindert werden. Kurz vor der Halbzeit die verdiente Führung für Lauf. Beyer steckte auf Dotzler durch und dieser ließ dem starken Erlanger Schlussmann Kist keine Chance.
Direkt nach dem Seitenwechsel hätte Hofmann Laufs Führung ausbauen müssen. Im direkten Duell blieb diesmal jedoch Kist Sieger. So blieben die Gäste im Spiel und wurden immer gefährlicher. Ziemlich unbedrängt umkurvte anschließend Goldammer Laufs Hintermannschaft und glich aus. Dieses Gegentor brachte Lauf weiter durcheinander und das Laufer Spiel lief jetzt nicht mehr so flüssig wie in der ersten Halbzeit. Eine Standartsituation musste her. Dotzler stieg am höchsten und war als Doppeltorschütze Hauptverantwortlicher für Laufs Auftaktsieg.
Tore: 1:0 (38.) Dotzler; 1:1 (70.) Gold­ammer; 2:1 (83.) Dotzler Schiedsrichter: Sven Bode Zuschauer: k.A.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung