Wolfmen MC spendet 3000 Euro für Rummelsberger Jugendhilfe

Rocker mit Herz

Gerd FürstenbergerThomas Bärthlein, Regionalleiter Jugendhilfe Nürnberger Land bei der Rummelsberger Diakonie (links), und Fachbereichsleiter Thomas Heinicke (rechts) im Gespräch mit MC-Präsident Joerg (Jo) Kral. | Foto: privat2018/07/Rummelsberg-Wolfmen-Spende.jpg

RUMMELSBERG – Ein dunkles Grummeln und Knattern kündigt sie an. Mancher Rummelsberger eilt ans Fenster. Ein langer Konvoi von rund 160 Motorrädern und 250 Bikern umrundet fast das gesamte Örtchen auf seinem Weg zum Jugendhilfezentrum. Die Rocker des Wolfmen MC Schwabach wollen dort eine Spende übergeben.

Bei ihrem fünften wohltätigen Toy Run beschenken sie einmal mehr von der Rummelsberger Diakonie betreute Kinder und Jugendliche: „Vor jedem Toy Run treffen wir uns an der Steintribüne in Nürnberg und verkaufen T-Shirts und Aufnäher mit unserem Logo für den guten Zweck“, erläutert Präsident Joerg (Jo) Kral.

Stolz zeigt er den mit Scheinen prall gefüllten Motorradhelm und den Lastwagen zum Transport zahlreicher Sachspenden von Boxhandschuhen bis zum Trampolin. „Danach gibt‘s in unserem Clubhaus eine Tombola für jeden, der zehn Euro oder mehr gespendet hat.“ So sind diesmal fast 3000 Euro zusammengekommen.

Spenden für sportliche Aktivitäten

Der Rummelsberger Leiter des Fachbereichs Wohnen-Schüler, Thomas Heinicke, betont, dass die Spenden den in Rummelsberg stationär und halbstationär wohnenden Jugendlichen direkt zu Gute kommen – in erster Linie für sportliche Aktivitäten.

„Die Erlebnis- und Freizeitpädagogik, zu der Fußball spielen genauso gehört, wie Klettern oder Radfahren, ist ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit“, erklärt er. „Nur verschleißen die Materialien vom Trikot über das Kletterseil bis zur Fahrradkette natürlich. Neuanschaffungen kosten Geld, und die Jugendlichen haben immer wieder neue Interessen.“

Ein dunkles Grummeln und Knattern kündigte die rund 250 Biker an. | Foto: privat2018/07/Rummelsberg-Wolfmen-Spende-2.jpg
N-Land Der Bote
Der Bote