B 8 war nach Unfall gesperrt

Peugeot landete auf der Beifahrerseite

Der Peugeot der 34-Jährigen blieb nach der Kollision auf der Beifahrerseite liegen. Foto: Alex Blinten2018/12/Schwarzenbruck-Unfall-B8-jpg.jpg

SCHWARZENBRUCK – Spektakulärer Unfall auf der B 8 mit glimpflichem Ausgang: Am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Kleintransporter die Bundesstraße 8 von Schwarzenbruck in Richtung Neumarkt.

Kurz nach dem Gewerbegebiet wollte er nach links in einen Feldweg abbiegen und verlangsamte seine Geschwindigkeit. Eine 34-jährige nachfolgende Peugeot-Fahrerin übersah, dass der Kleintransporter nach links blinkte und fuhr auf.

Dabei wurde der Transporter nach links, der Peugeot nach rechts geschleudert. Der Pkw landete mit der Beifahrerseite auf dem parallel zur Bundesstraße verlaufenden Fahrradweg. Der Fahrer des Transporters und die 34-jährige Peugeot-Fahrerin überstanden den Unfall unverletzt.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 7200 Euro. Der Rettungsdienst und die FFW Schwarzenbruck waren vor Ort.

Weil die B 8 während der Rettungsareiten in beiden Richtungen gesperrt war, kam es im nachmittäglichen Feierabendverkehr zu erheblichen Behinderungen. Die Polizei leitete die aus Richtung Neumarkt aus Richtung Nürnberg kommenden Fahrzeuge über das Schwarzachtal um.

N-Land Alex Blinten
Alex Blinten