Endrunde Hallenkreismeisterschaft Neumarkt/Jura

A-Junioren der JFG Reichswald stürmen ins Finale

Die erfolgreichen A-Junioren der JFG Reichswald . | Foto: JFG Reichswald2019/01/U19_HKM_Finale_Weissenburg_2019.jpg

WINKELHAID/OCHENBRUCK – Die A-Junioren der JFG Reichswald 09 wurden überraschend Zweiter bei der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft Neumarkt/Jura.

Acht Teams hatten sich für die Endrunde in Weißenburg qualifiziert. In der vollbesetzten Landkreishalle fand erstmals vor Ort eine Auslosung der Vorrundengruppen statt. Der Turnierstart gegen den SV Rednitzhembach war etwas verhalten, trotzdem gelang es den Jungs aus dem Nürnberger Land nach Rückstand das Spiel mit 2:1 für sich zu entscheiden. Im zweiten Spiel folgte dann ein sicheres 3:1 gegen den den Kreisligakonkurrenten SC 04 Schwabach. Somit war die Teilnahme am Halbfinale bereits gesichert. Im letzten Vorrundenspiel genügte ein 1:1 gegen den späteren Hallenkreismeister SV Unterreichenbach.

Dreimal gegen Unterreichenbach

Im Halbfinale trafen die JFG-Kicker dann auf den TSV Berching, die Überraschungsmannschaft der bisherigen Runde. In einem hochklassigen Match siegte die Mannschaft von Dominik Frey und Stephan Plentinger verdient mit 3:1 und zog damit ins Finale ein. Dort trafen sie erneut auf den SV Unterreichenbach, bereits zum dritten Mal in der laufenden Hallenkreismeisterschaft. Nach zwei Remis hatten die Schwabacher diesmal das bessere Ende für sich, nicht zuletzt weil die ersten Minuten des Endspiels von zuviel Nervosität geprägt waren. Am Ende verloren die Jungs aus Ochenbruck und Winkelhaid ein Spiel, in dem durchaus auch ein Sieg möglich gewesen wäre.

Dennoch ist der zweite Platz ein Riesenerfolg, da die JFG Reichswald 09 sicher nicht als Favorit zur Endrunde angereist war und sich letztlich doch verdient gegen 37 Mitkonkurrenten durchgesetzt hatte.

N-Land Der Bote
Der Bote