Schwaiger Plärrer behindertengerecht gestaltet

Rillen weisen den Weg

Die Behindertenbeauftragte des Landkreises, Angelika Feisthammel, Schwaigs Behindertenbeauftragte Irmingard Fritsch, der blinde Gemeinderat Paul Brunner und Bürgermeisterin Ruth Thurner (v. l.) vor dem Leitsystem, das sehbehinderten Menschen den Weg über den Schwaiger Plärrer weist. | Foto: Buchner-Freiberger2017/05/plarrer-schwaig-behindertengerecht1.jpg

SCHWAIG — Alle Menschen sollen gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben, sprich am Alltag, teilnehmen können: Das ist die zentrale Forderung des heutigen europaweiten Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Ein gelungenes Beispiel für Barrierefreiheit ist der Schwaiger Plärrer, der vor Kurzem neu gestaltet wurde.

Längs- und Querrillen im Pflaster weisen Paul Brunner den Weg. Wenn der blinde Gemeinderat mit seinem Stock allerdings Noppen ertastet, dann ist das für ihn das Zeichen: „Hier ändert sich etwas“. Das Leitsystem am Boden des Schwaiger Plärrers ist nur eine von mehreren Maßnahmen, mit denen der Schwai­ger Plärrer beim jüngsten Umbau behindertengerechter gestaltet wurde. Außerdem wurden die Zugänge zu den Geschäften und zur Sparkasse ebenerdig angelegt und der Bordstein im Bereich der Ampel an einer Stelle abgesenkt (für Rollstuhl- und Rollatorfahrer), an einer Stelle erhöht (zur besseren Abgrenzung für Sehbehinderte). Darüber hinaus ist die Ampel nun mit akustischen Signalen ausgerüstet.

Hintergrund war, dass Schwaigs zentraler Platz aufgrund des maroden Pflasters ohnehin saniert werden musste. In diesem Zuge beschloss der Schwaiger Gemeinderat auch die behindertengerechte Gestaltung und Bürgermeisterin Thurner überzeugte das Staatliche Bauamt, sich an den Kosten zu beteiligen. Für die behinderten Menschen in der Gemeinde ein wichtiger Schritt. „Schon vor einigen Jahren haben sich bei mir Rollstuhlfahrer beklagt, dass sie wegen der Stufe nicht in die Sparkasse kommen“, erzählt Behindertenbeauftragte Irmingard Fritsch. Und für sehbehinderte Menschen sei der „Plärrer“, über den auch der Weg zur S-Bahn führt, aufgrund seiner baulichen Gegebenheiten problematisch gewesen.

N-Land Stefanie Buchner-Freiberger
Stefanie Buchner-Freiberger