Auf dem Sprung ins kühle Nass

Schwimmmeister Karl Heinz Paul ist in Schnaittach noch mit Streicharbeiten beschäftigt, vermutlich ab 15. Mai kann er die ersten Gäste im Freibad begrüßen.2009/04/20090428_freibadschnaittach2009ok_big.jpg

NÜRNBERGER LAND — Die Fliesen sind geputzt, die großen Schwimmerbecken laufen voll Wasser und die Wetterfrösche sagen für das kommende verlängerte Wochenende sommerliche Temperaturen voraus – perfekte Bedingungen also für den ersten Freibadbesuch der Saison. In Lauf und Röthenbach können sich die Besucher ab 1. Mai in die Fluten stürzen und auch der Außenbereich des Hallen- und Freibades Pegnitzaue in Schwaig wird dann geöffnet. Die Schnaittacher müssen sich, wegen der umfangreichen Sanierungsarbeiten, noch ein wenig länger gedulden, voraussichtlich bis 15. Mai.

Während bei den Eintrittspreisen nur geringe Unterschiede zwischen den vier Freibädern im PZ-Verbreitungsgebiet auszumachen sind (Tageskarten für Erwachsene kosten zwischen 2,20 und 3,50 Euro, für Kinder und Jugendliche zwischen einem und 1,50 Euro), gibt es bei den Öffnungszeiten doch einige Abweichungen. Am längsten können sich die Laufer im kühlen Nass vergnügen, und zwar täglich von 8 bis 20 Uhr. Eine Stunde später, und zwar um 9 Uhr öffnet, das Röthenbacher Bad, das ebenfalls bis 20 Uhr genutzt werden kann. Besonders attraktiv für Frühaufsteher ist hier der Frühschwimmertag: Ab Juni beginnt der Einlass dienstags bereits ab 7 Uhr.

Freibad Lauf: Nach den Millionen-Investitionen der vergangenen Jahre, die beiden wichtigsten Becken wurden komplett erneuert, zum Teil umgestaltet und mit Edelstahl ausgekleidet, wartet das Laufer Bad dieses Mal nur mit kleineren Veränderungen auf. Angenehm für die Besucher ist zum Beispiel die Vergrößerung der Liegewiese, die nun näher an die Skateranlage des SK Lauf heranrückt, wo die Stadt eine weitere Fläche erwerben konnte. Dort wurden ein Zaun errichtet und Bäume gepflanzt.

Das Bad verfügt unter anderem über ein 50-Meter-Schwimmerbecken mit Sprunganlage, ein Nichtschwimmerbecken mit Rutsche, ein Kinderplanschbecken und eine 82 Meter lange Großrutsche. Das Wasser wird durch eine Erdgasheizung erwärmt. Für eine Tageskarte zahlen Erwachsene 2,50 Euro (unter der Woche ab 16 Uhr 2 Euro), Kinder und Jugendliche 1,20 (ab 16 Uhr 90 Cent).

Freibad Röthenbach: In Röthenbach sind die Vorbereitungen für die Badesaison fast abgeschlossen. Der Anlage wird nur noch der letzte Feinschliff verpasst, hier eine Hecke gestutzt, dort das Unkraut zwischen den Bodenfliesen entfernt und die Mauern mit einem Dampfstrahler gereinigt. Das Kinderplanschbecken hat einen neuen Anstrich bekommen und wurde mit lustigen Figuren bemalt. Eine Technikumstellung ist noch in Arbeit, sie soll dafür sorgen, dass das Wasser dort wärmer wird.

Außerdem gibt es ein 50-Meter-Schwimmerbecken mit Sprunganlage und ein Nichtschwimmerbecken mit Rutsche, die alle mit Sonnenenergie beheizt werden. Weil das Röthenbacher Freibad von derselben Mannschaft betrieben wird wie das Hallenbad, wird Letzteres ab 8. Mai für die Besucher geschlossen und steht dann nur noch für den Schulbetrieb zur Verfügung. Eine Tageskarte für das Freibad bekommen Erwachsene für 2,50 Uhr, Kinder und Jugendliche für 1 Euro.

Freibad Schnaittach: Große Investitionen waren im Schnaittacher Bad nötig, wo die Arbeiten weit fortgeschritten, aber noch nicht ganz abgeschlossen sind. So fehlen zum Beispiel noch die Heizanlage und der Filter im Kinderplanschbecken sowie die Rohre im Schwallwasserbehälter. Auch die technische Anlage ist noch nicht fertig. Außerdem müssen die restlichen Fliesen verlegt und die Becken gereinigt werden. Im großen Schwimmerbecken wird das Wasser bereits eingelassen. Das Familienbad soll den Besuchern ab 15. Mai zur Verfügung stehen.

Neben dem Schwimmerbecken gibt es auch ein Nichtschwimmer- und ein Babybecken. Das Schnaittacher Bad öffnet montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr und bei sehr schönem Wetter sogar von 9 bis 19.30 Uhr. Letztere sind auch die Öffnungszeiten für die Samstage und Sonntage. Erwachsene zahlen 2,20 Euro Eintritt (an Werktagen ab 17 Uhr 1,50 Euro), Kinder und Jugendliche 1,50 Euro (beziehungsweise 80 Cent).

Hallen- und Freibad «Pegnitzaue» Schwaig: Auch bei schlechtem Wetter lädt das kombinierte Schwaiger Hallen- und Freibad zum Schwimmen ein. Das Außenbecken mit Wasserdüsen und -liegen, einem Kneippbecken und einem Kinderplanschbecken kann ab 1. Mai genutzt werden. Zur Eröffnung gibt es dann einen «Jazzfrühschoppen» mit Opa’s Jazzband von 11 bis 15 Uhr (siehe Kulturseite 8).

Vorher müssen aber noch die Liegen gesäubert und die Becken auf 27 bis 28 Grad aufgeheizt werden. Eine der Duschen war über den Winter aufgefroren und musste neu gefliest werden. Im Innenberich stehen außerdem ein 25-Meter-Schwimmerbecken, ein Kinderplanschbecken und ein Wintergarten zur Verfügung. Eine Tageskarte für den Freibereich kostet für Erwachsene 3,50 Euro, für Kinder und Jugendliche 1,50 Euro.

N-Land Tina Chemnitz
Pegnitz-Zeitung