Als Ritter oder Skelett auf der Downhill-Strecke

Mountainbiker aus Nah und Fern beim „Halloween-Ride“ in Osternohe

Im Skelettkostüm ist dieser Mountainbiker auf der Strecke in Osternohe. | Foto: Schuster2016/10/Halloween-Bikepark-Osternohe-Foto-us-2.jpg

OSTERNOHE — Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich viele Mountainbiker auch aus den angrenzenden Bundesländern zum Halloween-Ride am Osternoher Schlossberg. Die besten Kostümierungen wurden prämiert. Neben allerlei Kostümen aus der Tierwelt waren auch Ritter, Pokemon und andere Gestalten anzutreffen – selbstverständlich mit Helm und anderer Schutzausrüstung.

Die Jury stand vor einer schwierigen Entscheidung. Männer der Bergwacht unterstützten Geschäftsführer Werner Raum bei der Auswahl der ersten Plätze. Einig war sich das fünfköpfige Gremium am Ende nur bei den ersten drei Verkleidungen: einem Buschkleid, einem Hasen sowie einer Bierflasche. Weil sich andere Biker ebenso kreativ bei der Kostümauswahl zeigten, erhielten alle weiteren Teilnehmer auch Preise, darunter einen hochwertigen Fahrradhelm.

Natürlich waren an diesem Wochenende auch andere Benutzer auf den unterschiedlichen Strecken unterwegs und genossen nebenbei die bunt gefärbte herbstliche Landschaft in der Frankenalb. Solange das Wetter noch mitspielt, wird der Bikepark in Betrieb sein, sagt Geschäftsführer Raum. Eine Umstellung auf den Winterbetrieb erfolgt dann kurzfristig. Die Öffnungszeiten sind über die Webseite nachzulesen.

Nicht alle Kostüme des Halloween-Rides waren gruselig.
Nicht alle Kostüme des Halloween-Rides waren gruselig. | Foto: Schuster2016/10/Halloween-Bikepark-Osternohe-Foto-us-1.jpg
N-Land Udo Schuster
Udo Schuster