Kein Hochbetrieb in den Freibädern

Mauer Sommer trübt Bilanz

Wenn die Sonne scheint, freuen sich die Besucher im Schnaittacher Freibad über ein bisschen Schatten. An vielen Tagen waren die Sonnenschirme wegen des wolkenverhangenen Himmels aber gar nicht nötig. | Foto: Gebhardt2016/08/pz-123621_freibadschnaittach.jpg

LAUF/RÖTHENBACH/SCHNAIT-TACH — Halbleere Schwimmbecken und Liegewiesen statt wie 2015 brechend volle Bäder: Das durchwachsene Wetter in diesem Sommer wirkt sich auch auf die Bilanz der drei Freibäder im PZ-Gebiet aus.

Claudia Christel kann sich glücklich schätzen. Nur zweimal jährlich besucht die 51-Jährige ihre alte Heimat Lauf – und hat am vergangenen Montag prompt einen idealen Tag für einen Besuch im Freibad ihrer Jugend erwischt. Die Fremdsprachenkorrespondentin, die mittlerweile in Belgien wohnt, besucht aktuell ihre Familie in Lauf. „In Brüssel haben wir keine richtigen, schönen Freibäder. Die meisten Menschen baden am Meer, aber mir ist das Wasser dort zu kalt.“

Die Wassertemperatur hält in den beheizten Becken in der Kreisstadt keinen vom Baden ab. Dass sie heuer an vielen Sommertagen trotzdem kaum gefüllt sind, liegt am Wetter.

Bisher 63 000 Gäste

„Wir sind dieses Jahr noch knapp unter den Besucherzahlen für 2014.“, sagt Roland Schriefer vom Laufer Hauptamt, zuständig für das Freibad. „Das liegt vor allem am unbeständigen Wetter.“ Dieses Jahr besuchten bisher 63 000 Badegäste das Laufer Freibad. Kein Vergleich zum „Traumsommer 2015“, so Schriefer. Die Hitzewelle im vergangenen Jahr sorgte für lange Schlangen an der Kasse. Zu diesem Zeitpunkt im Jahr waren 2015 bereits über 100 000 Gäste im Laufer Freibad.

Auch in Schnaittach macht sich das Wetter an der Freibadkasse bemerkbar. Zwar liegen von dort für 2016 noch keine Zahlen vor, Wolfgang Dietrich von der Finanzverwaltung der Marktgemeinde erwartet aber vergleichbare Zahlen wie 2014. Damals besuchten insgesamt rund 27 500 Gäste das Bad. „Im Sommer 2015 hatten wir eine Höchstzahl von 46 000 Besuchern“, so Dietrich. Vor drei Jahren wurde das Schnaittacher Freibad modernisiert und mit einem Fünfmetersprungturm ausgestattet. Ob dadurch auf lange Sicht mehr Menschen das Bad nutzen, ist laut Friedrich noch offen.

Im Röthenbacher Freibad wurden heuer bis Mitte August laut Marina Petschak von der Bäderverwaltung bisher 22 200 Besucher gezählt. 2014 kamen insgesamt 29 300 Besucher nach Röthenbach, 2015 waren es rund 61 300.

Neben dem mäßigen Wetter sorgt in Lauf noch ein anderes Thema für Unmut bei den Freibadbesuchern: Die im Frühjahr abgerissene Seeterrasse wird von vielen schmerzlich vermisst.

Petition für neue Terrasse

Die Mitarbeiter müssen sich von den Gästen viele Beschwerden anhören. Der als Alternative eingerichtete, von Hecken eingegrenzte Vesperbereich am Kiosk kommt bei vielen nicht gut an. Eine Petition soll jetzt dafür sorgen, dass die Holzterrasse in ähnlicher Form wieder aufgebaut wird. Eine Unterschriftenliste hängt am Freibadkiosk aus. Julia Gebhardt

Die Schwimmbecken im Laufer Freibad sind heuer selten gut gefüllt. Rund 63000 Gäste kamen bisher. Kein Vergleich zum Sommer 2015.
Die Schwimmbecken im Laufer Freibad sind heuer selten gut gefüllt. Rund 63000 Gäste kamen bisher. Kein Vergleich zum Sommer 2015.2016/08/pz-123638_lauffreibad.jpg
N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung