Neuer Ortsverein des Fränkischen Albvereins in Schnaittach

Gemeinsam über Stock und Stein

Die neu gewählte Vorstandschaft (von links): Barbara Schuster, Michael Kothe, Ulrich Peters, Christine Karl, Agnieszka Fromme. Nicht im Bild: Udo Schuster. | Foto: Schuster2017/03/FAV-Wandern-Schnaittach-Vorstand.jpg

SCHNAITTACH — 27 Gründungsmitglieder hat die Ortsgruppe Schnaittachtal des Fränkischen Albvereins, die am vergangenen Sonntag aus der Taufe gehoben wurde. Das Hauptziel des Vereins ist das Organisieren von gemeinsamen Wanderungen.

32 Interessierte aus dem Schnaittachtal, aber auch aus Eckental, Nürnberg und Erlangen kamen zur Gründungsveranstaltung beim Sternwirt in Schnaittach. 27 davon traten dem neuen Verein bei, einigten sich einstimmig auf eine Vereinssatzung und wählten danach den Initiator des Vereins, Ulrich Peters, zum ersten Vorsitzenden. Schriftführerin wurde Agnieszka Fromme, Kassierin Christine Karl, als Medienreferent wurde Peter Sieber gewählt. Udo Schuster, der ohnehin seit über neun Jahren die Wanderwege im Schnaittacher Gemeindegebiet markiert, wurde Wegreferent. Als Kassenprüfer wurden Barbara Schuster und Michael Kothe gewählt – wie alle anderen Funktionsträger einstimmig.

Die ersten vier Wanderungen des neuen Vereins stehen bereits fest. Einmal monatlich bis Juni stehen Ziele in der Heimat auf dem Programm. Am Sonntag, 19. März, führt die etwa 12 Kilometer lange Rundwanderstrecke nach Osternohe mit Einkehr im dortigen Gasthaus Schwarzer Adler. Die erste Wanderung steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Armin Kroder, der auch seine Teilnahme angekündigt hat. Peters, der neue Vorsitzende, wies darauf hin, dass dringend jemand gesucht werde, der mit Geocaching vertraut ist.

Der Ortsverein ist Teil des Fränkischen Albvereins (FAV) mit Hauptsitz in Nürnberg und rund 4000 Mitgliedern. Neben organisierten Wanderungen kümmert er sich auch um den Unterhalt eines Wanderwegenetzes von über 8000 Kilometern. Zur Gründung des Ablegers im Schnaittachtal war auch die Vizepräsidentin des Hauptvereins, Waltraud Bauer, aus Nürnberg gekommen. Sie erklärte den neuen FAV-Mitgliedern, dass sie sich als Gäste auch an geplanten Wanderungen anderer Ortsgruppen anschließen können. Das vereinseigene Wanderheim am Hohenstein könne auch für private Feiern der Mitglieder genutzt werden. Um das Haus kennen zu lernen, führt eine Wanderung der Schnaittacher FAVler am 30. April von Rupprechtstegen auf den Hohenstein.

Mehr zum Thema Wandern im Nürnberger Land gibt es hier.

N-Land Udo Schuster
Udo Schuster