Rückersdorf: DNS führt zum Täter

Einbruch ist aufgeklärt

Symbolfoto
Symbolfoto | Foto: PZ-Archiv2017/05/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-klein-ci.jpg

RÜCKERSDORF —  Ein halbes Jahr nach einem Einbruch in Rückersdorf konnte die Kriminalpolizei den Fall jetzt dank eines genetischen Fingerabdrucks aufklären.

Ende November 2016 waren zunächst Unbekannte in ein freistehendes Einfamilienhaus in Rückersdorf eingebrochen. Durch eine gewaltsam geöffnete Terrassentür gelangten die Täter in das Anwesen am Strengenberg und durchsuchten dort sämtliche Räume. Mit erbeutetem Schmuck gelang den Tätern die Flucht. Sie verursachten zudem einen Sachschaden von rund 800 Euro.

25-Jährige sitzen bereits in U-Haft

Jetzt konnten die Ermittler der Schwabacher Kripo am Tatort gesichertes DNS-Material einem 25-jährigen Osteuropäer zuordnen. Seinen gleichaltrigen Komplizen ermittelten die Fahnder durch das Auswerten gesicherten Videomaterials.

Beide Männer befinden sich wegen gleichartiger Delikte derzeit bereits in Untersuchungshaft.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung