18-Jähriger war angetrunken

Fahranfänger rammt Bäume

Symbolfoto2017/02/blaues-Polizeiauto-Schriftzug-Polizei-Motorhaube-ci.jpg

HAIMENDORF — Obwohl sein PS-starkes Auto komplett zerstört wurde, hat ein 18-Jähriger einen schweren Unfall in der Nacht auf Samstag auf der Straße zwischen Diepersdorf und Lauf mit leichten Verletzungen überstanden. Der Fahranfänger hatte 0,74 Promille intus.

Die Polizei geht davon aus, dass der 18-Jährige zu schnell unterwegs war und deshalb gegen 3.40 Uhr am Samstagmorgen auf Höhe der Abzweigung Haimendorf die Kontrolle über den BMW 640d verlor, mit dem er unterwegs war. Das Auto kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Dabei wurde es komplett zerstört.

Der junge Mann indes trug laut den Beamten nur Prellungen, Schürfwunden und einen Schock davon. Er konnte sich aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien und wurde vom Rettungsdienst ins Nürnberger Südklinikum gebracht.

Die Staatsstraße wurde während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Die Feuerwehren aus Röthenbach und Renzenhof stellten nach eigener Aussage den Brandschutz sicher. Sie musste zudem einen beschädigten Baum fällen, der umzustürzen drohte. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 40 000 Euro.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel