Zwei Versuche schlugen fehl

Einbrecher hatten einmal Erfolg

2015/06/kriminalstatistik.jpg

NÜRNBERGER LAND — In den vergangenen Tagen registrierte die Polizei im Nürnberger Land zwei versuchte und einen vollendeten Einbruch. Die Ermittler der Schwabacher Kripo bitten um Hinweise.

Im Zeitraum zwischen Sonntag, 8. Januar, 10 Uhr, und Mittwoch 11. Januar, 11.30 Uhr, versuchten bislang Unbekannte, ein Fenster eines freistehenden Einfamilienhauses in der Tulpenstraße in Röthenbach aufzubrechen. Sie scheiterten jedoch und gelangten nicht in das Anwesen. Es entstand nach einer ersten Schätzung ein Sachschaden in Höhe von 200 Euro.

In Leinburg hatten Einbrecher am Mittwochabend, 11. Januar, bereits erfolgreich die versperrte Eingangstür eines freistehenden Einfamilienhauses an der Kalkofenstraße auf bislang unbekannte Art und Weise geöffnet, als der Hund der Bewohner gegen 21.45 Uhr laut zu bellen begann. Noch bevor der Hundehalter ins Erdgeschoss gelangte, hatten die Täter das Weite gesucht. Ein Sachschaden ist bislang nicht erkennbar.

Am Mittwoch, 11. Januar, brachen Unbekannte zwischen 6 und 16.30 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus in Kirchensittenbach ein. Die Diebe öffneten gewaltsam ein Fenster und gelangten so in das Wohnhaus in Algersdorf. In einem der von ihnen durchsuchten Zimmer stießen sie auf einen Tresor und brachen ihn auf. Mit Bargeld, Schmuck und weiteren Wertgegenständen gelang den Einbrechern die Flucht. Der entstandene Sachschaden und der Wert der Beute werden derzeit noch ermittelt.

Alle drei Fälle hat die Kripo Schwabach übernommen. Hinweise, auch zu verdächtigen Fahrzeugen in der Nähe, nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter 0911/2112-3333, entgegen.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung