A-Klasse 4:

Reserve der SpVgg Hüttenbach übernimmt die Tabellenspitze

2017/09/fussball-Logo.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (ci) — Die SpVgg Hüttenbach II setzte sich mit 2:1 gegen ihren direkten Gegner FC Röthenbach durch. Die Spielvereinigung übernimmt damit den ersten Platz in der A-Klasse 4. Röthenbach rutscht auf Platz vier. Der TSV Behringersdorf schlägt die Reserve des SV Osternohe klar mit 7:1. Osternohe bleibt dadurch weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

SpVgg Hüttenbach II – FC Röthenbach 2:1 (1:1) — In den ersten 20 Minuten tasteten sich beide Teams ab. Es gab keine zwingenden Torchancen. erst in der 22. Minute wurde Röthenbach gefährlich. In der 27. schob Christopher Steudel den Ball nach einem Abwehrfehler der Heimelf in die Maschen zum 0:1. Die Antwort folgte prompt. In der 30. Minute wurde der Ball nach vorn geschlagen. Norman Raab passte zu Julian Schramm, der den Ball am Röthenbacher Keeper Christopher Büttner vorbei ins Netz haute.
In der zweiten Hälfte flog Louis Gloner vom Gästeteam nach einem Foul an Maximilian Schramm mit einer roten Karte vom Platz. Den dafür gegebenen Elfmeter verwandelte Timo Lösel zum 2:1. In Unterzahl setzte der Rückstand den Gästen zu. Der FC kämpfte dennoch weiter. Nicht gerade verbessert wurde die Situation, als auch der Röthenbacher Emre Dilki in der 73. Minute die zweite gelbe Karte sah und den Platz verlassen musste. Der FC versuchte, sich durchzubeißen, aber es nützte nichts. Am Ende entschied die Spielvereinigung die Partie mit 2:1 für sich.
Tore: 0:1 (27.) Steudel, 1:1 (30.) J. Schramm, 2:1 (61., FE) Lösel. Rote Karte: Louis Gloner, FC Röthenbach, 60. Minute, Foul. Gelb/rote Karte: Emre Dilki, FC Röthenbach, 73. Minute, Foul/Meckern. SR: Luca Scharf. Zuschauer: 50.

FC Schnaittach II – SV Ermreuth II 3:5 (1:5) — Die erste Spielhälfte verlief für die Reserve des FC Schnaittach durchwachsen. Es passierten viele individuelle Fehler, die zu Toren führten. Schnaittach ging zwar durch einen Treffer von Michael Wazlav in Führung, aber die zweite Mannschaft des SV Ermreuth erhöhte bis zur Pause noch auf 5:1.
In der zweiten Hälfte kam Schnaittach besser ins Spiel. Die gelb/rote Karte für Jonas Thummet von Ermreuth in der 63. Minute wegen wiederholten Foulspiels verschaffte den Gastgebern einen ordentlichen Schub. Ermreuth stand tief und die Schnaittacher machten Druck. Aber Chancen wurden zu fahrlässig vergeben. In der 67. Minute schloss Lukas Pelz einen Abpraller zum 2:5 ab. Knapp zehn Minuten später machte Pelz noch das 3:5. Für das junge Schnaittacher Team wäre vielleicht noch mehr drin gewesen, aber Ermreuth rettete den Sieg über die Zeit.
Tore: 1:0 (7.) Wazlav, 1:1 (12.) Thummet, 1:2 (16.) T. Hammerand, 1:3 (30.) Stegbauer, 1:4 (36.) M. Hammerand, 1:5 (39.) Stegbauer, 2:5 (67.) Pelz, 3:5 (75.) Pelz. Gelb/rote Karte: Jonas Thummet, SV Ermreuth II, 63. Minute, wiederholtes Foulspiel. SR: k. A. . Zuschauer: 35.

TSV Rückersdorf II – TSV Röthenbach 2:3 (1:3) — Die Reserve des TSV Rückersdorf startete schlecht und lag nach einer Viertelstunde schon mit 0:2 hinten. Dann wurde getauscht und dann lief es für das Heimteam besser. Farid Fathi machte in der 37. Minute den Anschlusstreffer. Eine Zeigerumdrehung später erhöhte Patrick Mrkos mit einem Schuss aus 30 Metern zum 1:3.
In der zweiten Hälfte hielt die Heimelf gut dagegen. In der 53. Minute machte Fathi den Anschlusstreffer. Am 16er setzte er sich gegen drei Leute durch und schlenzte den Ball ins lange Eck. In den letzten 20 Minuten lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Es kam zu vielen klar elfmeterwürdigen Situationen auf beiden Seiten, die aber nicht gepfiffen wurden. In der 90. Minute traf Fathi aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Das war die letzte Möglichkeit für die Heimelf. Am Ende fuhr der TSV Röthenbach mit einem verdienten Sieg nach Hause.
Tore: 0:1 (12.) Kerscher, 0:2 (15.) Mrkos, 1:2 (37.) Fathi, 1:3 (38.) Mrkos, 2:3 (53.) Fathi. SR: Ronny Neumann. Zuschauer: 60.

TSV Behringersdorf – SV Osternohe II 7:1 (4:1) — Ab der ersten Minute hatte der TSV Behringersdorf das Spiel gegen die zweite Mannschaft unter Kontrolle. Es gab schon in den ersten zwanzig Minuten Chancen für die Gastgeber, aber erst Stefano Bauer eröffnete mit zwei Toren den Torreigen. In der 29. haute Dominik Gänshirt den Ball in die Maschen. Auch der Anschlusstreffer von Matthias Ennen zehn Minuten später änderte nichts am Endergebnis. Vor der Pause erhöhte noch Patrick Weigand mit einer Direktabnahme auf 4:1.
Nach der Pause kontrollierte das Team von Tihomir Peic weiter die Partie. Von Osternohe war nichts mehr zu sehen. Gänshirt und Schwanhäußer erhöhten noch auf den 7:1-Endstand.

Tore: 1:0 (20.) Bauer, 2:0 (22.) Bauer, 3:0 (29.) Gänshirt, 3:1 (39.) Ennen, 4:1 (40.) Weigand, 5:1 (53.) Gänshirt, 6:1 (73.) Schwanhäußer, 7:1 (85.) Schwanhäußer. Schiedsrichter: Peter Schmitt. Zuschauer: 25.

Türk SV Röthenbach – DJK Weingarts II 7:0 (2:0) — Einen klaren 7:0-Kantersieg fuhr der Türk SV Röthenbach gegen die Reserve des DJK Weingarts ein. In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Teams noch ab. Nach dem 1:0 von Hamza Aktas war schnell klar, welches Team das Spiel dominiert. In der 38. Minute erhöhte Fatih Kanber auf 2:0.
Nach dem Seitenwechsel fielen die restlichen fünf Treffer der Heimelf. In der 52. Minute wurde der Ball nach einer schönen Kombination nach innen zu Ilker Celik gespielt, der das Spielgerät nur noch zum 3:0 einschieben musste. Knapp 20 Minute später verwandelte Celik einen Foulelfmeter zum 4:0. Mahsun Sahin und Fatih Kanber erhöhten in der 85. und der 88. Minute auf 6:0. In der Nachspielzeit zog Kanber noch einmal aus rund 20 Metern ab und sorgte für den 7:0-Schlusspunkt.

Tore: 1:0 (22.) Aktas, 2:0 (38.) Kanber, 3:0 (52.) Celik, 4:0 (74., FE) Celik, 5:0 (85.) Sahin, 6:0 (88.) Kanber, 7:0 (92.) Kanber. SR: Rudolf Ziegler. Zuschauer: 50.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung