Lämmermann übernimmt

Trainer Pfann verlässt FC Reichenschwand

Nach fünf erfolgreichen Jahren verlässt Spielertrainer Michael Pfann am Saisonende den FC Reichenschwand, seinen Posten übernimmt Regisseur Philipp Lämmermann (Bild). | Foto: J. Ruppert2018/01/8719519.jpg

REICHENSCHWAND – Die Wege des FC Reichenschwand und seines Trainers Michael Pfann trennen sich nach fünf erfolgreichen Jahren zum Saisonende. Nachfolger des Coaches, der den Klub 2016 in die Kreisliga führte, wird Mittelfeldregisseur Philipp Lämmermann.

Nach fünf Jahren als Trainer sei es an der Zeit, auch im Sinne der Mannschaft, mit einer Veränderung für frischen Wind zu sorgen, sagt Michael Pfann. Außerdem möchte er nach einer langen Karriere als Spieler für die nächste Zeit erst einmal keine sportlichen Verpflichtungen eingehen, teilt der FC Reichenschwand mit.

Der Vorstand des 1.FCR respektiere den Wunsch von Pfann, der die Verantwortung für die Fußballer des Vereins vor der Saison 2013/2014 übernommen und sie zwei Jahre später als Meister der Kreisklasse 4 in die Kreisliga geführt hatte. Als Nachfolger wurde Philipp Lämmermann verpflichtet, der in der Jugend unter anderem beim FC Nürnberg und SC Feucht, als Erwachsener dann bei der SpVgg Jahn Forchheim, DJK Ammerthal und dem FC Hersbruck spielte. Vor der Saison 2015/16 kehrte er zum FC Reichenschwand zurück, wo er in der G-Jugend seine ersten Gehversuche als Fußballer unternahm.

Die Vereinsführung freue sich, dass Lämmermann sich als Spielertrainer für seinen Heimatverein entschieden hat. Die Planungen für die kommende Saison wird er jetzt bereits einleiten, als Co-Trainer steht im dabei Klaus Lehner („Mein Wunschkandidat“) zur Seite. Der 50-Jährige war als Spieler beim TV Leinburg aktiv, als C-Lizenz-Inhaber trainierte er bisher Mannschaften der JFG Moritzberg sowie zweimal die Herren des TSV Elbersberg.

Ab der Rückrunde hat sich zudem Alex Betker dem FC Reichenschwand angeschlossen, zuletzt Spielertrainer beim TV Leinburg und vorher beim TSV Röthenbach aktiv.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung