Eröffnung des Weihnachtsmarkts

Reichenschwanderin ist erneut Hersbrucker Christkind

Beim traditionellen Fotoshooting mussten Christkind Stina und ihre Engelchen zum ersten Mal im Kostüm posieren. | Foto: Jürgen Wild2016/11/7566504.jpeg

HERSBRUCK – Das Christkind für diesen Winter ist ein alter Hase: Nach 2015 tauscht die Reichenschwanderin Stina Naumann das Engelskostüm, das sie als Kind trug, erneut gegen die glitzernde Robe der Hersbrucker Himmelsbotin. Die 16-Jährige wird mit ihrer geflügelten Begleiterschar am heutigen Donnerstag um 17.30 Uhr offiziell den 24. Weihnachtsmarkt eröffnen.

Der Prolog für die Zeremonie, bei der Bürgermeister Robert Ilg und Nikolaus Wolli ebenfalls aktiv dabei sein werden, sitzt bestens. „Ich konnte ihn auf Anhieb wieder aufsagen“, sagt die Realschülerin, die als Engelchen mit sieben Jahren erste Redeerfahrungen gesammelt hatte. Der Zauber des Christkinds hat sie seit damals nicht losgelassen: „Weihnachten liebe ich, das ist die schönste Zeit des Jahres.“

Nicht nur mit dieser Einstellung hat die große, schlanke junge Frau mit den glatten blonden Haaren, die als Lockenfan eigenen krausen Kopfschmuck statt Perücke trägt, bereits im vergangenen Jahr gezeigt, dass sie das himmlische Amt perfekt aus- und mit Leben erfüllt. „Obwohl Stina unser bisher jüngstes Christkind ist, hat sie das super gemacht“, erzählt Mit-Organisator Jürgen Wild. Nicht nur er war daher froh, dass sie sich ein weiteres Mal anbot.

„Mir hat es so großen Spaß gemacht, dass die Kinderaugen nur durch mein Erscheinen mit Kostüm und Krone so zu strahlen begonnen haben“, blickt Stina Naumann zurück. Das und das Entgegennehmen der Wunschzettel sind ihr besonders in Erinnerung geblieben und waren nun der Antrieb, erneut in die Christkind-Rolle zu schlüpfen. „Jetzt freue ich mich darauf, Weihnachtsstimmung zu verbreiten und viele glückliche Gesichter zu sehen.“

Während die Chefin der Engelchen lange feststand, gestaltete sich die Suche nach den kleinen Begleitern schwieriger. „Zuerst hatten wir keine, dann wollten auf einmal alle“, sagt Wild schmunzelnd. Am Donnerstag wird Stina mit drei Engeln aus dem vergangenen Jahr, einem aus 2014 und Neuzugang Magdalena Thäter auf der Bühne am Unteren Markt zu sehen sein.

Respekt vor Stufen
Bei so viel himmlischer Erfahrung von Stina, Kim Ziegler (6 Jahre), Selina Tuchbreiter (7), Sophia Schenk (5), Leonie Beck (6) und Magdalena Thäter kann bei der Eröffnung und den folgenden Gastspielen am Weihnachtsmarkt nichts schiefgehen. So stark aufgeregt wie im vergangenen Jahr ist die 16-Jährige zwar nicht, aber vor den Treppen zur Bühne hoch hat sie Respekt: „Ich hoffe, dass ich nicht hinfalle.“

Wenn da der Tritt sitzt, kann die Reichenschwanderin den Gang durch die 16 Buden und ein Karussell sicherlich genießen. Vielleicht bleibt ja auch noch Zeit, um 18 Uhr Oliver Schott und seinem „Golden Gospel Choir“ zu lauschen.

Der Weihnachtsmarkt hat durchgehend vom 24. November bis 23. Dezember, immer montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr und samstags sowie sonntags von 12 bis 20 Uhr, geöffnet. Das Bühnenprogramm steht unter www.weihnachtsmarkt-hersbruck.com/ und in der Hersbrucker Zeitung.

N-Land Andrea Pitsch
Andrea Pitsch