Tag des Jugendfußballs

Die Özils von morgen

Die F2 von Reichenschwand (rote Trikots) und aus Offenhausen kämpften um jeden Ball. | Foto: J. Ruppert2017/07/8227969.jpeg

REICHENSCHWAND – Erst hielt Markus Höpfner fast alle Siebenmeter, dann verwandelte der Torwart des SV Offenhausen den entscheidenden Ball zum 3:2-Sieg. Die Szene gehörte zum Tag des Jugendfußballs, bei dem der FC Reichenschwand beste Nachwuchswerbung für den Sport machte.

Die F 1 eröffnete den neunstündigen Turniermarathon. Das Team der Gastgeber gewann das Endspiel gegen den FC Röthenbach 5:4 im Siebenmeterschießen. Neuhaus wurde Dritter, der FC Hersbruck Fünfter. Bei der E 1 triumphierte der FC Hersbruck, der das Finale ebenfalls vom Siebenmeterpunkt aus im Match mit Wendelstein 5:4 für sich entschied. Die Gastgeber belegten Rang sieben.

Die drei C-Jugendmannschaften waren jeweils einmal erfolgreich. Dank des höchsten Sieges kam der FC Hersbruck auf Rang eins, obwohl das Match gegen den Zweiten Reichenschwand 0:3 verloren ging. In der G-Jugend landeten Reichenschwand (acht Punkte) und Altensittenbach (sechs) auf den Positionen drei und vier. Die D-Jugend-Teams der Platzherren und aus Hohenstadt (I und II) wurden Vierter bis Sechster.

Mika Preller brachte im Match um Bronze den FC Reichenschwand mit einem Solo in Front, Collin Hansl rettete den SV Offenhausen ins letztlich siegreiche Siebenmeterschießen. In Freundschaftsspielen trennten sich die U 13-Mädchen des FCR und Kalchreuth 1:1. Die B-Jugend der Reichenschwander trotzte dem SK Lauf II ein 2:2 ab. Spaßwettkämpfe und Demo-Wettbewerbe der Reichenschwander Leichtathleten rundeten den Fußballtag ab.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert