3:0-Sieg gegen den TSV Mühldorf

Regionalliga-Volleyballer vom SV Schwaig beweisen Heimstärke

Der Schwaiger David Forster setzt sich in dieser Szene im Angriff durch. | Foto: Privat2017/10/SV-Schwaig-Herren-2-Regio.jpg

SCHWAIG — Gegen eine mit Ex-Bundesligaspielern gespickte Mannschaft aus Mühldorf gelang der zweiten Herrenmannschaft der Volleyballer des SV Schwaig nach 78 Spielminuten ein 3:0-(26:24, 25:16, 25:23) Heimsieg in der Regionalliga Südost.

Zu Gast beim zweiten Heimspiel in der „Gelben Halle“ war der TSV Mühldorf, der mit Michael Meyer und Michael Hänsel zwei Ex-Bundesligaspieler aufbot. Der SVS hatte vom letzten Heimspiel einiges dazu gelernt, startete deutlich besser in den ersten Satz und führte schnell mit 9:5. Die Mannschaft wusste um die Mühldorfer Aufschlagstärke, konnte aber die erste gute Serie nicht verhindern und so glich der Gast zum 10:10 aus und schaffte beim 22:19 die erste komfortable Führung.

Mit zwei Blockpunkten und einem Ass konnte der SVS jedoch wieder auf 23:23 aufschließen, den ersten Mühldorfer Satzball bei 23:24 abwehren sowie den ersten eigenen Satzball herausholen. Dieser Punkt wurde in einem kniffligen und langen Ballwechsel mit einem krachenden Dreierblock für den SVS zum Satzgewinn entschieden.

Spannung hielt an

Zum zweiten Mal in dieser Saison konnte also der erste Satz gewonnen werden. Im zweiten Satz ging es zuerst genauso spannend weiter. Die erste große Führung gelang den Schwaigern beim Stand von 14:11. Mit nun konstant starken Aufschlägen und schnellen Angriffsbällen über Philipp Schulz wurde die Führung über 17:13 und 19:14 weiter ausgebaut. Ein starker Schlusspunkt gelang Jan Kolakowski mit drei Assen zum deutlichen 25:16-Satzgewinn.

Der dritte Satz war aus Schwaiger Sicht etwas unkonstant. Es gelang mehrmals eine Führung (6:4, 9:6, 17:15, 20:18), die aber jedes Mal zu schnell hergegeben wurde. Mit zwei Assen konnte die Bundesligareserve am Ende des Satzes mit 23:19 nochmals eine deutliche Führung herausspielen. Aber – wie sollte es anders sein – Mühldorf kam auch dieses mal auf einen Punkt heran (23:22), den zweite Satzball verwandelte jedoch Harry Schlegel souverän zum 25:23. Somit gelang dem Schwaiger Regionalligateam das erste 3:0 in dieser Saison und man bleibt zuhause ungeschlagen.

Kommendes Wochenende hat das Schwaiger Team spielfrei; das nächste Spiel in der Regionalliga findet am Sonntag, 5. November, statt. Spielbeginn ist dann um 16 Uhr gegen den TSV Eibelstadt.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung