Bauarbeiten im Röthenbacher Rathaus

Ratsstuben werden Bürgerbüro

Bürgermeister Klaus Hacker zeigt, wo die Röthenbacher künftig ihre Ausweise beantragen und abholen können: Der Umbau der einstigen Ratsstuben soll in diesem Jahr über die Bühne gehen.
Bürgermeister Klaus Hacker zeigt, wo die Röthenbacher künftig ihre Ausweise beantragen und abholen können: Der Umbau der einstigen Ratsstuben soll in diesem Jahr über die Bühne gehen. | Foto: Sichelstiel2018/04/burgerburo-hacker-rothenbach-rathaus.jpg

RÖTHENBACH — Das Röthenbacher Rathaus bekommt ein neues Bürgerbüro. Die rund 650 .000 Euro teuren Arbeiten sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Aus den einstigen Ratsstuben, einem griechischen Restaurant, wird ein Bürgerbüro. Unter dem Sitzungssaal des Stadtrats, im Neubau des Rathauses, laufen derzeit die Bauarbeiten auf Hochtouren, nachdem der kommunale Bauhof schon vor längerer Zeit „den ‚Grexit‘ vollzogen hat“, wie Bürgermeister Klaus Hacker scherzt. Die Arbeiter beseitigten das, was an Säulen und Statuen griechischer Götter noch übrig war.

650. 000 Euro kostet das neue Bürgerbüro, in dem die Röthenbacher künftig – unter anderem – ihre Ausweise beantragen und abholen können. Direkt daneben, ebenfalls in die Räume des einstigen Restaurants, zieht das städtische Kulturamt ein. Das sorgt für mehr Platz im Rathaus-Altbau. Dort im Erdgeschoss kommen künftig Standesamt und Kita-Verwaltung unter.

Das neue Bürgerbüro bringt zwei weitere Vorteile: mehr Privatsphäre für die Antragssteller, die ihre Anliegen nicht mehr in einem Großraumbüro vorbringen müssen, und ein behindertengerechter Zugang – bisher nur über ein Provisorium möglich.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel