Fragen zur Wahl

Ralph Müller, AfD

Ralph Müller, AfD | Foto: AfD2018/10/AFD-Ralph-Muller-Landtag-511-Wahl-2018.jpg

NÜRNBERGER LAND — Am Sonntag, 14. Oktober, wird ein neuer Landtag gewählt. Wir haben die Direktkandidaten im Stimmkreis Nürnberger Land von sieben Parteien nach ihren Positionen zu zentralen Wahlkampfthemen befragt, so auch Ralph Müller (AfD). Der Zahnarzt aus Altdorf, Jahrgang 1963 und nach eigenen Angaben Inhaber zweier großer Praxen in Nürnberg, wollte jedoch trotz mehrfacher Nachfrage nicht antworten. Wir dokumentieren deshalb lediglich, was wir gerne von dem AfD-Kandidaten gewusst hätten.

1. Was wollen Sie als Abgeordnete in München für den Landkreis Nürnberger Land bewegen?

2. Was sind Ihre zwei wichtigsten Schwerpunkte in der Landespolitik?

3. Seit Jahren ist ein Rechtsruck in der Politik in Deutschland
und Europa zu beobachten. Sehen Sie hier eine Gefahr für die Demokratie? Wenn ja, was sollte dagegen im Bayern oder vor Ort im Landkreis unternommen werden?

4. Auf der einen Seite suchen viele Betriebe im Nürnberger Land dringend Auszubildende und Mitarbeiter, auf der anderen Seite werden immer wieder gut integrierte Flüchtlinge abgeschoben. Sehen Sie einen Ausweg aus diesem Dilemma?

5. Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum greift von den Städten ins Umland über. Welche Maßnahmen wollen Sie ergreifen, damit die Mieten und Grundstückspreise nicht ins Unermessliche stei­gen?

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung