Prunksitzung von Feucht-fröhlich

Raketen, Ehrungen, viel Applaus

Rührt das Publikum jedes Jahr: die Buzzerla-Garde mit ihrem Schautanz. | Foto: Anita Wilcke2019/02/Feucht-ff-Buzzerla.jpg

FEUCHT – In einer proppenvollen, schön geschmückten Reichswaldhalle erlebten die begeisterten Besucher eine schwungvolle Prunksitzung der Faschingsgesellschaft Feucht-fröhlich mit vielen Höhepunkten und tollen Vorführungen. Die Begrüßung der Ehrengäste aus Politik, dem Geschäftsleben, der Banken und Kirchen, der Lebenshilfe Nürnberger Land und der Ehrensenatoren und Senatoren des Vereins sowie dessen Ehrenpräsidenten Mecki Binder und Vertretern vieler befreundeter Gesellschaften erfolgte schon vor der Öffnung des Vorhangs, was zu einer angenehmen Straffung des formellen Programms führte.

Der gemischte Elferrat aus Feuchter und Alacher Vereinsmitgliedern erfreute sich dann an einem Potpourri mit allen Feuchter Garden – einschließlich der legendären – „Hopfengarde 2.0“, mit dem Präsident Pascal Czerwek die Anwesenden begrüßte und auf einen abwechslungsreichen Abend einstimmte. Gleichzeitig stellte er den ersten Feuchter Faschingsprinzen Peter I. vor, der bei der Prunksitzung in Leutschach gekürt wurde und an diesem Abend die Ordensübergabe an die Damen übernahm. In neuen Kostümen dankte ihm „seine“ Zeidlergarde mit einem Gruppenbild.
Mit ihrem Auftritt überzeugten nicht nur diese Mädels von ihrem Können und dem Trainingsfleiß, sondern auch alle weiteren Gruppierungen der FG Feucht-fröhlich, die die Besucher durchweg begeisterten. Mit viel Applaus, Schlachtrufen und Raketen wurde dafür der Jugend- und Juniorengarde für Marsch- und Schautanz, den Buzzerla für ihren Schautanz, den Tanzmariechen Vivien Renner, Marie Raabe, Sophie Renner und Mara Fee Schönweiß gedankt.

Feucht-fröhlichs Präsident Pascal Czerwek hat alles im Griff | Foto: Anita Wilcke2019/02/Feucht-ff-Czerwek.jpg

„Muffin-Figur“ eingebracht

Diese wurde dann symbolisch gefegt von der Putzfrau Ines Procter, bekannt von den Fernsehauftritten im fränkischen Fasching. Die vielen negativen Erfahrungen, die sie mit ihrem Ehemann macht, der den Haushalt als Fremdkörper empfindet, waren eine Bestätigung für viele anwesende Frauen. Und auch ihr angebliches Übergewicht schiebt sie auf den häuslichen Ärger, der ihr die „Muffin-Figur“ eingebracht hat, wenn nicht mehr alles in die gekaufte Hose passt und überquillt.

In allerbester Stimmung konnte Pascal Czerwek schließlich das „hammermäßige“ Publikum verabschieden und sich bei allen bedanken, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten. Dass er dabei alle persönlich erwähnte (mit Ausnahme der Garden), zeigt, wie wichtig ihm sein Team ist, das ihn unterstützt und mit ihm diese sehr unterhaltsame und kurzweilige Prunksitzung erarbeitet hat. Eine Werbung für den fränkischen Fasching.
Dieser Meinung war auch Ehrenpräsident Mecki Binder in seinem gewohnten „Schlusswort“, in dem er nicht nur dem phantastischen Präsidenten und den Aktiven dankte, sondern auch den Besuchern, die augenscheinlich großen Spaß dabei hatten und so die Tradition weiterleben lassen.

Wer noch mehr von der FG Feucht-fröhlich erleben möchte, hat dazu am nächsten Wochenende Gelegenheit bei der Benefiz-Prunksitzung zugunsten der Lebenshilfe Nürnberger Land in Röthenbach bei Lauf, bei der neben den Aktiven wieder viele namhafte Künstler auftreten werden.

N-Land Anita Wilcke
Anita Wilcke