Spiele in der A-Klasse 6

SpVgg Weigendorf/Hartmannshof siegt 6:0

Torjäger Benjamin Luber (rot) von der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof zieht am Fünfmeterraum der SG RupprechtstegenII/Alfalter/Hartenstein ab, doch sein Schuss wird von Patrick Wolf abgeblockt. | Foto: J. Ruppert2017/05/IMG_5473.jpg

PEGNITZGRUND – Florian Engelhardt hat für die Fußballer der SG SpVgg Weigendorf/Hartmannshof das 100. Saisontor erzielt. Es war zugleich der Treffer zum 6:0-Endstand im A-Klassen-Duell mit Rupprechtstegen II/SV Alfalter/SV Hartenstein.

Die einseitige Partie am Weigendorfer Hellberg begann mit dem 1:0 durch Simon Ertel. Benjamin Luber (29. Minute), ein Eigentor, Florian Engelhardt (50./59.) und Peter Gunawardhana sorgten für klare Verhältnisse.

Die Weigendorf/Hartmannshofer streben einer sicheren Meisterschaft entgegen und können am Sonntag den berühmten Sack zumachen. Wenig rosig sieht es für das Dreierteam aus dem oberen Pegnitztal aus. Die Elf, in der in Weigendorf wegen Personalsorgen erneut Routinier Detlev Seidler aushelfen musste, bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz in der A-Klasse 6.

Allerdings haben die Konkurrenten in der Kellerzone ebenfalls gepatzt. Die Eschenbacher offenbarten beim 0:4 gegen den SC Ottensoos II erneut Schwächen in der Defensive.

Florian Schuhmann (29.), Fabian Falkner (38.), Mert Saglam (49.) und noch einmal Fabian Falkner (89.) von der Reserve nutzten dies.

Auch Hinterbänkler SV Neuhaus II ist leer ausgegangen. Im Match mit dem Tabellenzehnten SV Henfenfeld II legten die Platzherren durch Nico Müller (25.) vor. Lukas Deuerlein glich in der 40. Minute aus. Für die Entscheidung sorgte der Neuhauser Max Scharrer, der allerdings ins eigene Gehäuse traf (75.).

Rudolf Pfeffer war im Vergleich zwischen der SG SC Happurg/FC Hersbruck 3 der Mann des Tages. Durch das 1:0 festigte das Kombiteam seinen vierten Tabellenplatz, Velden bleibt Neunter.

Ein Schützenfest erlebten die Zuschauer beim Spiel der Kreisklasse 4 zwischen der ersten Neuhauser Mannschaft und dem SV Henfenfeld. Im ersten Abschnitt gingen die Gäste dank der Treffer von Torjäger Patrick Hirschmann (6. und 30. Minute) zweimal in Front. Helmut Buchmann und Fabian Bruetting glückte jeweils der schnelle Ausgleich (17. und 38. Minute).

Im zweiten Durchgang schien nach dem 3:2 von Fabian Bruetting (47.), dem 4:2 durch Ersin Akkaya (54.) und Helmut Buchmanns 5:2 (64.) alles zugunsten des SV Neuhaus gelaufen.

Der SV Henfenfeld, der für die nächste Saison Peter Morawietz als Erwin Hirschmanns Nachfolger auf dem Trainerposten meldet, steckte aber nicht auf. Alexander Rothgang und Patrick Hirschmann per Strafstoß (66. und 86.) brachten das Team wieder heran. Neuhaus rettete das 5:4 aber über die Zeit.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert