Altdorf: 18-jähriger Laufer bei Unfall getötet

Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt – ein 18-jähriger Laufer starb später an seinen Verletzungen im Krankenhaus. Foto: Ruhnau2010/08/Unfall_Leinburg.jpg

ALTDORF/LEINBURG – Bei einem Unfall auf der Staatsstraße zwischen Altdorf und Leinburg ist am Freitagmittag ein 18-jähriger Laufer getötet worden. Zwei weitere Personen erlitten schwere Verletzungen, darunter auch der Verursacher. Er schwebt noch in Lebensgefahr.

Nach Auskunft des Altdorfer Polizeichefs Ludwig Fruth geriet ein aus Richtung Altdorf kommender 21-jähriger Pommelsbrunner mit seinem Opel Signum bei starkem Regen aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Etwa 500 Meter nach der Auffahrt auf die Autobahn 6 prallte er frontal mit einem Golf zusammen, an dessen Steuer ein 18-Jähriger aus Lauf saß.

Insassen eingeklemmt

Beide Fahrer und die 39-jährige Beifahrerin im Golf wurden eingeklemmt, der Opel begann zu glimmen. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften befreite die Verletzten und brachte den Brand am Auto des Verursachers schnell unter Kontrolle.

Die Wagenlenker kamen zur Behandlung ins Südklinikum. Dort starb der 18-Jährige kurz nach dem Unfall; der 21-Jährige schwebt noch in Lebensgefahr. Die Beifahrerin aus Lauf dagegen wurde schwer verletzt ins Krankenhaus nach Neumarkt gebracht. Beide Fahrzeuge haben nur noch Schrottwert; der Sachschaden liegt bei etwa 25000 Euro.

Um die Rettung der Verunglückten und die Absicherung der Unfallstelle – die Straße musste für mehrere Stunden total gesperrt werden – kümmerten sich die Wehren aus Altdorf, Weißenbrunn, Diepersdorf, Leinburg und Röthenbach bei Altdorf. An die 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

N-Land Gisa Spandler
Gisa Spandler/N-Land
schlosskonzert