Spieltag A-Klasse 6

Offenhausen müht sich zu Derbysieg

Stephan Czerny, der sich mit Lukas Deuerlein einen packenden Zweikampf liefert, erlöste mit seinem „Goldenen Tor“ in der 65. Minute den SV Offenhausen beim Hammerbachtalderby in Henfenfeld. | Foto: M. Keilholz2017/03/A6.jpeg

PEGNITZGRUND – Die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof untermauerte in der A-Klasse 6 mit einem 6:0 bei Neuhaus II ihre dominierende Stellung. Während der Spitzenreiter einen sicheren Sieg verbuchte, hatte der Tabellenzweite SV Offenhausen große Mühe, das Hammerbachtalderby bei Henfenfeld II mit 1:0 für sich zu entscheiden. Die SG Happurg/FC Hersbruck III verteidigte durch ein 6:4 bei Ottensoos II Rang drei. Dahinter folgen nun der SV Vorra, der Schlusslicht Weißenbrunn II 2:0 bezwang, und der SV Plech, der sich mit Eschenbach beim 3:3 die Punkte teilte. Während der TSV Velden gegen Altensittenbach einen 3:1-Erfolg feierte, gab die SG Alfeld/Förrenbach ihr Heimspiel gegen Diepersdorf II mit 0:4 ab.

Henfenfeld II – Offenhausen 0:1
Offenhausen bestimmte das Geschehen und Henfenfeld hielt mit Kampf dagegen. Beide Teams kamen im ersten Durchgang zu Tormöglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Im zweiten Durchgang begann Offenhausen stark und verpasste des Öfteren nur knapp die Führung. Die Platzherren versuchten mit langen Bällen gefährliche Situationen zu erzwingen. Es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Czerny die Gäste mit 0:1 in Führung brachte. Henfenfeld drückte nun auf den Ausgleich, und Offenhausen konzentrierte sich auf die Defensive. Nach mehreren verpassten Möglichkeiten für Henfenfeld konnten die Gäste das Ergebnis über die Zeit bringen.
Tore: 0:1 Czerny (65.); SR: Erkan (SV Plech).

Ottensoos II – Happ./Heb. III 4:6
Das Spiel begann furios. Innerhalb der ersten vier Minuten schnürte Sven Kaller einen Doppelpack und netzte für seine Farben zur 0:2-Führung ein. Das Toreschießen im ersten Durchgang ging munter weiter. Schuhmann erzielte für Ottensoos in der 13. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Tim Kaller und Zagel erhöhten allerdings wieder auf 1:4. Kurz vor der Halbzeit traf Schuhmann zum 2:4. Im zweiten Durchgang nahmen die Gäste wieder das Heft in die Hand. Diesmal schoss Tim Kaller innerhalb weniger Minuten zwei Treffer zur 2:6-Führung. Die Spielgemeinschaft schaltete daraufhin einen Gang zurück. Ottensoos gab jedoch nicht auf und kam durch Tore von Adelmann und Wolf noch einmal auf 4:6 heran.
Tore: 0:1 Sven Kaller (1.), 0:2 Sven Kaller (4.), 1:2 Schuhmann (13.), 1:3 Tim Kaller (22.), 1:4 Zagel (30.), 2:4 Schuhmann (39.), 2:5 Tim Kaller (67.), 2:6 Tim Kaller (71.), 3:6 Adelmann (85.), 4:6 Wolf (87.); SR: Kellerhals (SC Eckenhaid).

TSV Velden – Altensittenbach 3:1
Velden baute von Anfang an gehörig Druck auf und tauchte immer wieder vor dem gegnerischen Tor auf – mit Erfolg. Den ersten Treffer erzielte Tobias Lauber nach einem Zuspiel aus der rechten Seite des Strafraums durch Markus Singer. Lauber lupfte das Leder per Heber über den Torwart der Gäste. Nach einem Foul an Veldens Markus Singer durfte der gleich als Torschütze zum 2:0 antreten. Nur Minuten später verlängerte Ricardo Singer einen Eckball von Stefan Böhm per Hacke. Nico Röhricht stand goldrichtig und platzierte den Ball zum Hattrick ins Altensittenbacher Netz. Ein krasser Abwehrfehler der Veldener Hintermannschaft brachte Altensittenbachs Alexander Wild in Ballbesitz und der Veldener Keeper hatte keine Chance mehr.
Tore: 1:0 Tobias Lauber (4.), 2:0 Markus Singer (33.), 3:0 Nico Röhricht (39.), 3:1 Alexander Wild (57.); SR: Reichel (SpVgg Obertrubach).

Alfeld/Förrenbach – Diepersdorf II 0:4
Eine deftige und auch in dieser Höhe verdiente Niederlage musste die SG bei ihrem Debüt im neuen Jahr hinnehmen. Der in allen Mannschaftsteilen cleverere und überlegene Gast stellte die Abwehr der Heimelf ein ums andere Mal vor Probleme. Auch die Offensive brachte über das ganze Spiel so gut wie nichts zustande. Beim 0:1 konnte Torwart Berberich einen Schuss aus kurzer Distanz gerade noch abwehren. Für den goldrichtig postierten Mühlbauer war es ein Leichtes, den Abpraller aus wenigen Metern über die Linie zu drücken. In der Folge schraubten Keil, Teuber und Keramidas das Ergebnis zum 0:4 in die Höhe.
Tore: 0:1 Mühlbauer (11.), 0:2 Keil (25.), 0:3 Teuber (34.), 0:4 Keramidas (55.); SR: Hartmann (SV Hohenstadt).

Neuhaus II – Weigendorf/Hartmannshof 0:6
Der Tabellenführer kam exzellent aus den Startlöchern. Schon in der ersten Minute gelang Simon Ertel mit einem sehenswerten Schuss das frühe 1:0. Den frühen Schock steckte Neuhaus relativ gut weg. Im Laufe der Partie stellte Neuhaus die Räume gut zu und machte es Weigendorf/Hartmannshof schwer, gefällig zu kombinieren. Kurz vor der Pause münzten die Gäste eine ihrer wenigen guten Kombinationen in ein Tor um. Peter Gunawardhana spielte Dominik Groer schön frei, der keine Mühe hatte, den Ball zum 2:0 einzuschießen. Gunawardhana passte erneut auf Groer, dieser netzte zum 3:0 ein und erzielte zwei weitere Tore. Den Schlusspunkt setzte Simon Ertel, der einen Strafstoß zum 6:0 einschoss.
Tore: 0:1 Ertel (1.),0:2 Groer (43.), 0:3 Groer (48.), 0:4 Groer (58.), 0:5 Groer (65.),0:6 Ertel (88.); SR: Kaufmann (FC Schnaittach).

SV Vorra – FSV Weißenbrunn 2:0
Eine Person, zwei Tore und drei Punkte – so kurz kann man die Partie des SV Vorra gegen Weißenbrunn zusammenfassen. Mit einem raschen Start durch zwei Tore kurz hintereinander durch Nico Lehnerer legte die Heimelf den Grundstock für den Sieg. Diesen verteidigte sie bis zum Schluss.
Tore: 1:0 Lehnerer (3.), 2:0 Lehnerer (13.); SR: Schreml (SC Eschenbach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung