Faschingsball in Offenhausen

Wikingertruppe bringt den Saal zum Toben

Die Wikingertruppe war der Hingucker beim Rosenmontagsball in Offenhausen. | Foto: S. Baderschneider2018/02/8789579.jpg

OFFENHAUSEN – Mit Livemusik und bunten Kostümen würdigten die Offenhausener den höchsten Feiertag der Karnevalisten. Auch ihre Tollitäten, das Prinzenpaar der Närrschbruckia, gaben sich die Ehre samt Gefolge. Der bunt geschmückte Saal des Gasthauses Hupfer und die Entenberger „Silverband“ boten den perfekten Rahmen für den Rosenmontagsball in Offenhausen.

Von „Mendocino“ von Michael Holm über Fats Domino bis zu „Viva Colonia“ sorgte die Band für tolle Stimmung und tanzbare Musik. Am Anfang noch zögerlich füllte sich der Saal zunehmend mit fantasievoll verkleideten Gästen, die sich nicht lang bitten ließen und schnell die kleine Tanzfläche vor der Bühne bevölkerten.

Einen regelrechten Aufruhr verursachten die Kirwabuam, die begleitet von „Hey, hey, Wickie“ geschlossen als Wikingertruppe in den Saal einzogen. Zu vorgerückter Stunde erschien dann noch das Prinzenpaar der Närrschbruckia mit ihrer Garde von Tanzmariechen, die einen zünftigen Gardetanz aufs Parkett legten.

Susanne Baderschneider

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung