Offenhausener Band bei Open Flair Festival

Blockheads auf der großen Bühne

Auf derselben Bühne wie die großen Vorbilder und im Hintergrund die jubelnde Menge: Die „Blockheads“ Martin Kiesewetter, Stefan Felßner, Karim und Jonas Abdallah, Patrick Haas und Alexander Karl (von links) konnten sich diesen Traum erfüllen. | Foto: privat2017/08/Blockheads.jpg

ESCHWEGE (mj) – Sechs Jungs aus Offenhausen auf derselben Bühne wie ihre Vorbilder „Madsen“ und „Danko Jones“: Diesen Traum konnten sich die „Blockheads“ dank einer gewonnen Facebook-Abstimmung erfüllen. Vor rund 20 000 Zuschauern durfte die Band mit ihrem „bisher größten Gig“ und damit auch „dem ersten auf einem größeren Festival“ das Open Flair Festival in Eschwege eröffnen.

Die sechsköpfige Band konnte nach eigener Aussage „spüren, dass das Publikum mitgefeiert hat, auch wenn die meisten ihre Lieder nicht kannten“. Das und die Erfahrung, im Backstage Bereich auf ihre Idole zu treffen, bescherte ihnen nicht nur ein „gutes Gefühl“, sondern auch ein „unbezahlbares“ Erlebnis, sagt Gitarrist Stefan Felßner.

Die Aufregung vor dem Auftritt sei zwar groß gewesen und der Organisationsaufwand für einen solch kurzen Auftritt sehr hoch, dennoch habe sich die Teilnahme am „Open Flair Festival“ auf jeden Fall rentiert. Insgesamt sei für die Band ein schöner „Roadtrip“ in einem „sehr angenehmen Umfeld“ entstanden, erzählt Felßner weiter.

„Gerne wieder“ daheim
Obwohl sie sich an die Größe der Bühne eines solchen Festivals gewöhnen könnten, sind die Blockheads auch gerne dazu bereit, wieder öfter in der Hersbrucker Schweiz aufzutreten.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung