Arbeitslosenquote bei 2,9 Prozent

Viele neue offene Stellen

Symbolbild2015/10/Agentur-für-Arbeit.jpg

LAUF — Mit 2,9 Prozent liegt die Arbeitslosigkeit im Nürnberger Land weiter auf niedrigem Niveau. Und es sollte noch besser werden: Mit 320 neu gemeldeten offenen Stellen im Februar liegt diese Zahl 43 Prozent über der des Januar.

Der Landkreis Nürnberger Land gehört mit seiner Quote von unter drei Prozent – ab hier spricht man von Vollbeschäftigung – weiterhin zu den 35 Kreisen in Bayern, denen es besonders gut geht.

Insgesamt sind im Nürnberger Land derzeit 2723 Arbeitslose gemeldet. Das sind zwar 23 oder 0,9 Prozent mehr als im Januar, aber auch 154 oder 5,4 Prozent weniger als im Februar 2016, als die Quote noch bei 3,1 Prozent lag.

Wie in den meisten Bezirken ist auch im Bereich der Agentur in Lauf  das Winterende spürbar. Nach einem zwar harten, aber relativ kurzen Winter sind Außenberufe, vom Bau bis zur Landwirtschaft, wieder verstärkt gefragt. Hier verzeichnet die Agentur auch schon die ersten Wiedereinstellungen. Die Frühjahrsbelebung sei deutlich erkennbar.

Die Quote bei den Kurzzeitarbeitslosen beträgt weiterhin 1,8 Prozent, die Arbeitslosenquote bei den Hartz-IV-Empfängern beträgt 1,2 Prozent.

Ein gutes Arbeitsplatzangebot bieten im Nürnberger Land Zeitarbeitsunternehmen, Handel und das Gesundheits- und Sozialwesen.

Quoten im Vergleich: Bund 6,3 Prozent, Bayern 3,8 Prozent, Bezirk Nürnberg 5,5 Prozent, Stadt Nürnberg 6,5 Prozent, Schwabach 3,9 Prozent, Landkreis Roth 2,9 Prozent, Landkreis Erlangen, 2,4 Prozent, Landkreis Amberg-Sulzbach 3,5 Prozent und Landkreis Neumarkt 2,6 Prozent.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung
schlosskonzert