1. Fachkräftemesse im Landkreis

Viel Interesse an heimischen Firmen

Die Firma Büschel aus Schwaig hatte ihren Stand im Foyer der Stadthalle aufgebaut. | Foto: Max Fischer2018/10/fachkraftemesse-rothenbach-euwe-max.jpg

RÖTHENBACH — Lokale Unternehmen und Fachkräfte aus der Region zusammen bringen. Das war die Idee der 1. Fachkräftemesse Nürnberg Land, die am Samstag in der Röthenbacher Karl-Diehl-Halle stattfand. Insgesamt 31 Aussteller warben dort für ihr Unternehmen als Arbeitgeber und es zeigte sich schnell: Das Interesse ist groß. Nun hoffen die Beteiligten, dass die Gespräche bald auch Früchte tragen.

Holger Langheinrich, Head of Human Resources bei Sumitomo Demag in Schwaig, zeigte sich sehr erfreut über die große Zahl qualitativ hochwertiger Bewerber und die engagierten Gespräche, die sich den ganzen Tag über ergeben hatten. „Wir hatten zahlreiche interessierte Bewerber an unserem Stand. Das Spektrum war dabei sehr vielfältig und wir haben viele konkrete Bewerbungen erhalten. Aus Unternehmenssicht hat sich diese Fachkräftemesse zur Mitarbeitergewinnung definitiv bezahlt gemacht.“

Ähnliches hört man einen Stand weiter bei Druckluft Könitzer aus Lauf. „Wir sind positiv überrascht. Mit so vielen ernsthaften Interessenten haben wir gar nicht gerechnet“, sagt Geschäftsführer Stephan Dirlewanger. „Wir suchen vor allem neue Mitarbeiter in den technischen Berufen, dort ist es besonders schwer momentan qualifiziertes Personal zu finden.“ Daher sei eine Fachkräftemesse, die den regionalen Charakter betont, genau das Richtige und eine gute Gelegenheit, mit Talenten aus der Region zusammen zu kommen.

Viele verschiedene Branchen

Die Branchen der Aussteller waren breit und vielfältig. Zahlreiche Unternehmen – vom Kranhersteller über den Personaldienstleister bis hin zur sozialen Einrichtung – nutzen das Forum zur Fachkräftesuche. Auch die Größe der teilnehmenden Arbeitgeber war vielfältig: Vom Ein-Mann-Unternehmen bis hin zu breit aufgestellten „Global Playern“ war alles vertreten was die Region an Unternehmen zu bieten hat.

Landrat Armin Kroder betonte bei der Eröffnung der Messe, wie wichtig das Thema Fachkräfte für die regionalen Unternehmen ist. „Bei einer Umfrage unter den hier ansässigen Unternehmen haben wir gefragt, was sie als Herausforderung der Zukunft ansehen. Klare Antwort auf Platz 1 war die Suche nach Fachkräften“, berichtete der Landrat. Diesem Problem solle nun unter anderem mit der 1. Fachkräftemesse im Landkreis Rechnung getragen werden. „Wir freuen uns aufs Feedback der Unternehmen“, so Kroder. Er hoffe, dass zahlreiche nachhaltige und erfolgreiche Kontakte entstehen.

Mehr Bilder gibt es hier in unserer Galerie.

Auch Röthenbachs Bürgermeister Klaus Hacker betonte die Notwendigkeit, Fachkräfte und lokale Unternehmen besser zu vernetzen. „Die Wirtschaft, gerade bei uns in der Region, boomt und die Unternehmen suchen händeringend nach qualifiziertem Personal, um dieser guten Auftragslage gerecht zu werden.“

Auch von den zahlreichen Bewerbern gab es viel Lob für diese regionale Jobmesse. Isabell Müller aus Mögeldorf freute sich über das breite Angebot an unterschiedlichen Firmen und betonte: „Für Fachkräfte ist es eine super Möglichkeit, sich zu informieren. Ich finde es gut, dass es so eine Veranstaltung jetzt auch im Nürnberger Land gibt.“

Lust auf heimische Firmen

Das fand auch Andrea Polz aus Lauf. Es sei gut, dass es endlich eine Möglichkeit gebe, sich mit kleineren heimischen Unternehmen direkt zu unterhalten. „Große Firmen aus Nürnberg findet man auf jeder Messe im Umkreis, aber regionale Arbeitgeber aus Lauf und der Umgebung kennen zu lernen ist eine ganz neue Erfahrung“, so die 23-Jährige.

Natürlich gibt es gerade bei einer Premiere auch noch Verbesserungsmöglichkeiten. Bastian Vogel aus Röthenbach regte an, für das nächste mal die Stände und Unternehmen etwas besser zu kategorisieren, zum Beispiel mit Farbcodes, sodass man als Bewerber gleich erkennen kann, in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist und welche Fachrichtungen es besonders sucht. „Ich finde es total gut, dass es die Veranstaltung direkt in Röthenbach gibt“, resümierte der frischgebackene Universitätsabsolvent zufrieden.

Ein Modell mit Zukunft

Die Chance, dass es eine Wiederauflage der Messe gibt, stehen gut. Organisator Frank Richartz von der Wirtschaftsförderung im Landrats­amt Nürnberger Land zeigte sich überaus zufrieden mit dem regen Interesse und der hohen Besucherzahl. „Wir als Veranstalter ziehen ein sehr positives Fazit der Messe. Wir sind von der Besucherzahl positiv überrascht und das Feedback, das wir von den Ausstellern bisher bekommen haben, ist durchweg positiv.“

Rundum zufriedene Gesichter also bei Ausstellern, Bewerbern und Organisatoren, die sich über einen gelungen Austausch, interessante Gespräche und einen reibungslosen Ablauf freuten. Die Fachkräftemesse im Nürnberger Land: In dieser Form sicherlich ein Modell mit Zukunft.

N-Land Max Fischer
Max Fischer