Arbeitslosenzahlen im März

Quote bei 2,6 Prozent

2017/06/Bundesagentur_fur_Arbeit_logo.png

NÜRNBERGER LAND — Im Landkreis hat sich trotz des langen Winters die Wiedereinstellung in den Saisonbetrieben fortgesetzt. So sank die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitsagentur Lauf im März auf 2,6 Prozent.

Arbeitslos gemeldet waren demnach 2 413 Männer und Frauen. Diese Quote war damit 0,1 Prozentpunkte niedriger als im Februar 2018 und im März 2017.

Lediglich bei den unter 25-Jährigen stieg entgegen dem allgemeinen Trend der Bestand der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat an. Eine normale Entwicklung wegen des Ausbildungsendes vieler Jugendlicher, sagt Sieglinde Mahnel, Geschäftsstellenleiterin in Lauf.

Saisonbedingter Rückgang

Der positive Effekt der Wiedereinstellung bei Saisonbetrieben machte sich auch im März bei den Abgängen in eine Erwerbstätigkeit bemerkbar. So beendeten 379 Menschen im März ihre Arbeitslosigkeit durch die Aufnahme einer Beschäftigung. 346 Personen verloren dagegen in den vergangenen vier Wochen ihre Beschäftigung und meldeten sich arbeitslos. 31 weniger als im Februar.

In den vergangenen vier Wochen gingen im Nürnberger Land 248 neue offene Arbeitsstellen beim Arbeitgeber-Service ein, zwei Stellen weniger als im Februar. Insgesamt stehen so im Landkreis fast 1000 Beschäftigungsmöglichkeiten, davon 904 sozialversicherungspflichtige offene Stellen, zur Verfügung.

Zeitarbeitsfirmen meldeten der Agentur für Arbeit Lauf 61 neue Stellenangebote, das Gesundheits- und Sozialwesen 44 Stellen, der Handel 31 Stellen und das verarbeitende Gewerbe 26 Stellen.

Hier noch eine Quoten im Vergleich: Bund 5,5, Bayern 3,2, Stadt Nürnberg 5,7, Schwabach 3,5, Landkreis Roth 2,4, Neumarkt 2,0, Erlangen/Höchstadt 2,0 und Amberg 2,9.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung