Stallpflicht ist aufgehoben

Hühner dürfen wieder raus

Gelügel darf jetzt wieder nach draußen. Die Stallpflicht wegen der Vogelgrippe ist seit heute aufgehoben. | Foto: PZ-Archiv/Fischer2009/10/20091025_huhnhahnhennegefluegel_big.jpg

NÜRNBERGER LAND/ERLANGEN-HÖCHSTADT (lra) — Die Stallpflicht für Geflügel ist ab sofort aufgehoben. Das teilen die Veterinärämter Nürnberger Land und Erlangen-Höchstadt am Donnerstag mit. Landwirte und Geflügelzüchter dürfen ihre Tiere wieder nach draußen lassen, Freilandeier vermarkten und auch Märkte, Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen sind wieder möglich.

Ergänzend weisen die Ämter allerdings darauf hin, dass die strikten Biosicherheitsmaßnahmen weiter bis 20. Mai 2017 eingehalten werden müssen. Dazu zählt beispielsweise, dass Unbefugten das Betreten verboten ist und sogenannte „betriebsfremde“ Personen Schutzkleidung und Schutzstiefel tragen müssen, die danach entweder desinfiziert oder – bei Einwegmaterial – vernichtet werden müssen.

Wie das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz mitteilt, ist die Geflügelpest bei Wildvögeln in Bayern seit einigen Wochen rückläufig, weshalb die allgemeine Stallpflicht für ganz Bayern gelockert wird. Ab sofort gebe es nur noch eine „örtlich begrenzte Aufstallungspflicht bei neuen Nachweisen der Geflügelpest“.

In den vergangenen Monaten sind in Deutschland über 1000 Fälle der Geflügelpest bei Wildvögeln und über 80 Fälle beim Hausgeflügel bestätigt. In Bayern gab es bei Wildvögeln rund 120 Nachweise in allen sieben Regierungsbezirken und neun Nachweise in hauptsächlich kleineren Nutzgeflügelbeständen.

Informationen und Fallzahlen zur Vogelgrippe in Bayern bietet das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter www.lgl.bayern.de im Internet. Auskunft erteilen auch die beiden Veterinärämter: im Nürnberger Land unter Telefon 09123/950-6584, in Erlangen-Höchstadt unter 09193/20-506.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung
schlosskonzert