Abstimmung im Internet

„Curatorium Altern gestalten“ steht bei Wettbewerb im Finale

NÜRNBERGER LAND – Der Verein „Curatorium Altern gestalten“ setzt sich für eine zukunftsorientierte Gestaltung des Alters und des Alterns ein und hat nun die Chance, 10 000 Startkapital zu gewinnen. „Wir sind stolz, eines der wenigen fränkischen sozialen Projekte zu sein, die bei der Google Impact Challenge zu den Finalisten gehören“, sagt Sabine L. Distler zum Vorstand. Per Internetabstimmung entscheidet sich nun, welche 100 Projekte die jeweils 10 000 Euro bekommen.

2200 Projekte haben sich im Oktober bei Google beworben, mehr und mehr wurden seitdem von einer Jury ausgesiebt. Nach wie vor im Rennen um ein Startkapital von 10 000 ist das „Curatorium Altern gestalten“ (age cu). Es setzt sich für bessere Bedingungen und Selbstbestimmtheit im Alter ein.

„Wir fragen uns: Sind alle Angebote so, wie wir uns das selbst wünschen würden? Sind unsere Umwelten (Häuslichkeit, öffentliche Gebäude, lokale und überregionale Region, Medien, Medizin, Technik, Pflege und Versorgungsangebote) auf die „Alten“ eingestellt? In vielen Themen brauchen wir Ideen und Diskussion“, ist Mitgründerin Sabine L. Distler überzeugt.

Wer dem Projekt age cu seine Stimme geben will, kann dies bis Mittwoch, 24. Februar, auf https:// impactchallenge.withgoogle.com/ deutschland/charity/age_cu.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung