Jungs zündelten am Waldrand

Lagerfeuer außer Kontrolle

Die Feuerwerhleute deckten die Brandstelle mit Schaum ab. | Foto: Feuerwehr Neuhaus2018/03/20180321_175529.jpeg

ENGENTHAL – Mit dieser Wirkung von Feuer und Trockenheit hatten zwei Buben wohl nicht gerechnet: Ihr Zündeln mit dem Feuerzeug am Waldrand entwickelte sich am Mittwoch gegen 17.30 Uhr zu einem kleineren Flächenbrand auf rund zehn Quadratmetern.

Sichtlich schockiert über das, was passierte, hatten die 11- und 13-jährigen Jungs auf die anrückenden Feuerwehrkräfte aus Neuhaus und Hartenstein in Engenthal gewartet. Das Feuer war, nachdem sie noch selbst den Notruf gewählt hatten, schon erloschen.

Die Einsatzkräfte legten die Glutnester frei, deckten mit Schaum aus Hochdruckkleinlöschgeräten die Brandstelle ab und kontrollierten den Einsatzort mit der Wärmebildkamera. Die geläuterten Sprösslinge wurden von ihren Eltern und der Polizei in „Empfang” genommen.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung