Spieltag A-Klasse

Kellermann und Jorde zielsicher

Routinier Rainer Scharrer (rechts) von der SG Oberes Pegnitztal 2 mühte sich vor dem gegnerischen Tor vergeblich, wie hier im Zweikampf mit Janik Taubmann vom SV Neuhaus. | Foto: A. Tauber2017/10/8498941.jpeg

PEGNITZGRUND – Der SC Happurg blickt mit gemischten Gefühlen auf den Spieltag der A-Klasse 5 zurück. Zwar stürzte das Team dank eines 1:1 seinen Kontrahenten SpVgg Diepersdorf II von der Tabellenspitze. Doch zugleich gingen zwei wichtige Punkte im Kampf um einen Topplatz verloren. Neuer Erster ist der FC Pegnitz, der in Plech 6:1 siegte. Ausgezeichnet in Form präsentierte sich die SG Alfeld/Förrenbach. Sie bezwang Verfolger Glückauf Auerbach 6:3. Vorne mischt auch weiter der FC Hersbruck II nach dem 3:2 über den SV Altensittenbach mit. Die Reserve des SV Neuhaus bleibt trotz des 2:0 über die SG Oberes Pegnitztal II auf einem Abstiegsrang. Vorra führte in Hüttenbach schon 3:0 und durfte am Ende über ein 4:4 froh sein. Philip Heinrich bescherte dem FC Reichenschwand II ein 1:0 gegen den FC Ottensoos II. Die SG Henfenfeld II/Engelthal unterlag in Röthenbach durch einen späten Elfmeter 2:3.

Neuhaus II – Oberes Pegnitztal II 2:0
Das Spiel lief erst zehn Minuten, als die Platzherren durch Stephan Kasper das 1:0 markierten. Diese, nun wach, kamen mehr ins Spiel und erspielten sich einige Chancen, die die Neuhauser Abwehr aber zu vereiteln wusste. In der zweiten Hälfte waren beide Teams gleichwertig. Das Tor zum 2:0 durch Jean-Claude Bloß in der 62. Minute war dann bereits die Vorentscheidung. Die Heimelf verwehrte der SG Oberes Pegnitztal in der Folge jede Möglichkeit auf einen Anschlusstreffer.
Tore: 1:0 Kasper (10.), 2:0 Bloß (62.); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).

Diepersdorf II – SC Happurg 1:1
Beide Mannschaften tasteten sich im Spitzenspiel zunächst ab, ehe die Hausherren in der 26. Spielminute ihre erste Chance hatten, aber am Außenpfosten scheiterten. Nur zwei Minuten später rettete ein Happurger nach schönem Doppelpass zwischen Stanislaus Leontjev und Marcus Romeis gerade so noch zur Ecke. In der 38. Minute dann die Führung für die Diepersdorfer Reserve, als Daniel Wolf Happurgs Schlussmann Christian Ascher überwand. Nachdem Rafael Sachnik per Freistoß der verdiente Ausgleich gelungen war (54.), verflachte die insgesamt mäßige Partie zusehends und wurde teils auch etwas hektisch.
Tore: 1:0 Wolf (37.), 1:1 Sachnik (55.); SR: Ahmemulic (ASV Vach).

Alfeld/Förrenbach – SC Auerbach 6:3
Die Heimelf war in der ersten Halbzeit klar überlegen. Bereits nach neun Minuten schob Patrick Jorde zum 1:0 ein und legte wenige Minuten später mit einer Kopie seines ersten Treffers zum 2:0 nach. Von Auerbach ging meist nur durch Freistöße Gefahr aus, die SG-Keeper Niko Berberich aber entschärfte. Die Defensive der SG stand sicher. So brauchte Dominik Schleinitz einen berechtigten Elfmeter zum Anschlusstor. In der Folge erarbeiteten sich der Gastgeber zahlreiche Chancen und schossen durch Matthias Kellermann (2) und Jorde eine 5:1-Pausenführung heraus. Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte verkürzte Auerbach auf 5:2, die SG blieb aber am Drücker. Maximilian Grötsch und Jan Ammon scheiterten am Gästekeeper und am Aluminium, ehe der überragende Kellermann zehn Minuten vor Spielende das sehenswerte 6:2 gelang.
Tore: 1:0, 2:0 Jorde (9., 17.), 2:1 Schleinitz (30., FE), 3:1 Jorde (34.), 4:1, 5:1 Kellermann (43., 45.), 5:2 Untch (51.), 6:2 Kellermann (80.), 6:3 Schleinitz (90.); SR: Schramm (TSV Katzwang).

Reichenschwand II – Ottensoos II 1:0
Im kleinen Derby blieben die drei Punkte in Reichenschwand. Die erste Hälfte verlief überwiegend ausgeglichen, keine der Reserven erspielte sich nennenswerte Vorteile. Kurz vor der Pause war es Torjäger Philip Heinrich, der seinen Gegenspieler geschickt ausspielte und aus rund 15 Metern unhaltbar zur Führung einschoss. Ottensoos warf in der zweiten Hälfte alles nach vorne, doch Reichenschwand verteidigte mit Mann und Maus. Mehr als ein Lattentreffer sprang für den FCO nicht mehr heraus. Auf der Gegenseite scheiterte Stefan Sers nach einem Freistoß ebenfalls am Gebälk. Die Reichenschwander Reserve verschaffte sich mit diesem Erfolg Luft im Kampf um den Klassenerhalt.
Tor: 1:0 Heinrich (44.); SR: Yerlitas (SV Hartenstein).

Hüttenbach III – SV Vorra 4:4
Sechs schwache Minuten kosteten den SV Vorra den dritten Saisonsieg. Nach dem frühen Tor von Antonio Angellotti und dem Doppelpack von Stefan Schwendner führten die Gäste schon 3:0, doch Fabian Laus und Timo Lösel drehten mit jeweils zwei Treffern die scheinbar verlorene Partie. Sieben Minuten vor Schluss rettete André Stanic Vorra wenigstens noch einen Zähler.
Tore: 0:1 Angellotti (10.), 0:2, 0:3 Schwendner (50., 52.), 1:3 F. Laus (58.), 2:3, 3:3 Lösel (74., 78.), 4:3 F. Laus (80.), 4:4 Stanic (83.); SR: Modler (FC Hedersdorf).
FC Röthenb.- Henf. II/Engelt.3:2
Tore: 1:0 Legath (14.), 1:1 Rösel (45.), 2:1 Legath (49.), 2:2 Grötsch (56.), 3:2 Baumann (84., FE); SR: J. Dorn (DJK Eintracht Willersdorf).

FC Hersbruck II- Altensittenbach 3:2
Tore: 1:0 Riegel (56.), 2:0 Pawlik (73.), 2:1 T. Raum (83.), 2:2 Wild (85.), 3:2 Riegel (88.); SR: Pohl (SV Auerbach).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung