Jubiläum in Neuhaus

Handwerkermarkt auf Burg Veldenstein

Die Burg Veldenstein bietet genau die richtige Atmosphäre für einen Kunsthandwerkermarkt. | Foto: K. Möller2017/09/Markt-Nhs-1.jpg

NEUHAUS – Zum zehnten Mal fand in Neuhaus auf Burg Veldenstein der Kunsthandwerkermarkt statt und brachte ein fröhliches Treiben in den sonst eher etwas trüben Alltag der mittelalterlichen Burganlage. Die vier Organisatorinnen des Marktes hatten den weitläufigen Burghof wieder einmal zum Treffpunkt für Künstler und Kunstinteressierte gemacht.

Rund 60 Kunsthandwerker waren hauptsächlich aus den Regierungsbezirken Oberfranken, Oberpfalz und Mittelfranken angereist, um ihre individuellen Exponate anzubieten. Florale Dekorationen, handgetöpferte Keramiken, Figuren aus Holz und Eisen und viele interessante Objekte aus Glas, Metall und Stein gab es zu entdecken. Auch Dinkelkissen, naturnahe Kräuterprodukte, Gewürze sowie Marmeladen und andere Leckereien waren im Angebot. Im alten Pulverturm präsentierte Gottfried Lang alte Ansichten der Orte entlang der Bahnstrecke im Pegnitztal, zwei Neuhauserinnen demonstrier-ten dort ihr Klöppelkünste.

Beim Kinderschminken kamen die Kleinen auf ihre Kosten. Wer sich ein wenig für die Geschichte Veldensteins interessierte, konnte sich den Burgbesichtigungen, geführt von Bürgermeister Josef Springer, anschließen.

N-Land Klaus Möller
Klaus Möller