„DSDS“: Laufer ist weiter

Nelo darf erneut singen

Er ist im „Recall“: Nelo Novosel (23) aus Lauf. | Foto: Fischer2018/01/Nelo-Novosel-RTL-Deutschland-sucht-den-Superstar-Foto-Fischer.jpg

LAUF — Nelo Novosel aus Lauf ist bei der TV-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ in die nächste Runde eingezogen.

Der 23-jährige Bestatter überzeugte die Jury um den Musikproduzenten Dieter Bohlen mit seiner Version des „Folsom Prison Blues“ von Johnny Cash.

Novosel trat selbstsicher und schlagfertig auf und sorgte mit lockeren Sprüchen für gute Laune bei der Jury. Für seinen Gesang gab es viel Lob. Bohlen fand, Novosel habe den Country-Song „authentisch rübergebracht“. Der 23-Jährige ist nun im „Recall“.

„Das war ein kleines Stück von dem, was ich immer wollte“, sagte Novosel gegenüber der Pegnitz-Zeitung nach der Ausstrahlung des Auftritts. „Ich bin durch meinen Vater auf der Bühne groß geworden und möchte unbedingt ins Showbusiness.“

N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer