Dank Stars ganz vorn

Laufer Basketballer führen jetzt Bezirksoberliga an

Laufs Top-Scorer Andrew Cummings (2. v. li.) war im Spiel gegen den CVJM Erlangen einmal mehr entscheidend für den Erfolg des TV 1877 Lauf, der durch diesen Sieg auf Tabellenplatz eins der Bezirksoberliga rückte. | Foto: Privat2017/10/Basketball-TV-Lauf-Andrew-Cummings-3.jpg

LAUF – Die Basketballherren des TV 1877 Lauf lieferten sich mit dem Bayernliga-Absteiger CVJM Erlangen ein hart umkämpftes und dennoch faires Spiel. Der Sieg mit 81:72 gelang den 77ern erst in der Verlängerung. Durch diesen Erfolg stehen die Laufer nun auf Tabellenplatz eins in der Bezirksoberliga.

Mit gemischten Gefühlen ging der Laufer Spielertrainer Felix Locke mit seiner Mannschaft in das Spiel. Zwar wurde sein Team durch die einmal mehr hervorragend spielenden Amerikaner Andrew Cummings und Jon Patterson gestärkt, doch fehlten ihm auf der anderen Seite gerade an diesem Spieltag die jungen Laufer Spieler. So mussten die 77er mit nur sechs Akteuren und dem Trainer gegen den CVJM Erlangen antreten, der in der vergangenen Saison noch in der Bayernliga gespielt hatte.

Vorsprung in der Pause

Erwartungsgemäß traten die Erlanger mit einem druckvollen, schnellen Spiel auf, dem sich die Laufer aber immer wieder entgegenstellten. Die beiden Laufer US-Boys Andrew Cummings und Jon Patterson dominierten in den ersten beiden Vierteln das Spiel. Mit je neun bzw. sieben Körben bescherten sie den 77ern die unerwartete Führung zur Halbzeit mit 44:33.

Dieser Vorsprung schmolz allerdings im dritten Viertel dahin und so ging es leidglich mit einem knappen 54:50 in das vierte Viertel. Der CVJM Erlangen blieb weiter dran und kippte den Punktestand. Das Spiel wurde aggressiver, die Fouls nahmen zu. Auf beiden Seiten mussten Spieler, die durch fünf Fouls belastet waren, das Spielfeld verlassen.

In der buchstäblich letzten Minute war das Laufer Team deshalb plötzlich nur noch mit vier Akteuren auf dem Spielfeld. Coach Felix Locke nahm eine Auszeit und zog sich in Windeseile um, um mitzuspielen zu können – das ganze bei einem Rückstand von 66:68.

Ausgleich in letzter Minute

Vorentscheidend dann, dass die Erlanger zwei gegebene Freiwürfe nicht in Punkte verwandeln konnten und Laufs Top-Scorer Andrew Cummings diese Chance ergriff. Er schnappte sich den Ball, schnellte zum Korb und erzielte den Ausgleich zum 68:68. Die jubelnden Laufer Zuschauer hielt es nun nicht mehr auf den Stühlen, denn das Spiel ging somit in die Verlängerung. Durch ihren starken Willen und Dank der Treffsicherheit von Philipp Kredel-Bengl und Andrew Cummings in der Schlussphase gelang den Laufern am Ende der Sieg mit 81:72.

TV Lauf: Andrew Cummings (42 Punkte), Jon Patterson (25), Mark Toney (9), Philipp Kredel-Bengl (4), Jonas Buchholz (1), Patrick Sporer, Felix Locke.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung