Polizei sucht Tierhalter

Ziegenherde zieht durch Lauf

Insgesamt 22 Tiere wurden am Kunigundenberg in einem provisorischen Gatter untergebracht.
Insgesamt 22 Tiere wurden am Kunigundenberg in einem provisorischen Gatter untergebracht. | Foto: Feuerwehr2018/09/lauf-ziegen-e1536138351728.jpg

LAUF — Eine Herde herrenloser Ziegen ist am Dienstagabend durch die Laufer Kunigundensiedlung gezogen. Wem die insgesamt 22 Tiere gehören, blieb zunächst unklar – weshalb die Feuerwehr die Herde provisorisch einzäunen musste.

Es war ein kurioser Einsatz für die Laufer Polizei und die Ehrenamtlichen der Feuerwehr: Anwohner hatten im Bereich der Kunigundenstraße mehrere herrenlose Ziegen ausgemacht. Die Einsatzkräfte fingen zunächst 20 Tiere ein – mit tatkräftiger Unterstützung der Anwohner. 

Wem die Ziegen gehören, ließ sich am späten Abend nicht mehr feststellen. So wurden diese am Kunigundenberg zusammengetrieben. Die Feuerwehr errichtete ein Gatter aus Bauzäunen, die kurzerhand vom städtischen Bauhof organisiert wurden.

Zwei weitere Ziegen wurden schließlich in der Erbsenbodenstraße „aufgegriffen“. Die Fangaktion war erst nach zwei Stunden beendet.

Das Veterinäramt versucht nun, über die Ohrmarken in Erfahrung zu bringen, wem die Herde gehört. Zeugen, die Hinweise auf den Tierhalter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Lauf in Verbindung zu setzen (Telefon 09123/94070).

 
N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel