Zufall rettet Laufer Seniorin

Wasserrohrbruch zur rechten Zeit

Symbolfoto2017/10/feuerwehr-blaulicht-polizei.jpg

LAUF — Ein aufmerksamer Passant hat am Sonntagabend einer 77-jährigen Lauferin vermutlich das Leben gerettet. Dabei war dem Mann eigentlich nur aufgefallen, dass aus der Tür eines Wohnhauses in der Kupferschmiedsgasse Wasser lief.

Wie Laufer Polizei und Feuerwehr berichten, war in dem Haus tatsächlich eine Wasserleitung geplatzt. Als die Rettungskräfte sich aber Zutritt zu dem Anwesen verschafften, fanden sie nicht nur den Rohrbruch, sondern zugleich eine 77-Jährige, die in einer hilflosen Lage war.

Medizinischer Notfall

Die Bewohnerin des Hauses war im Obergeschoss gestürzt, sie befand sich laut der Laufer Feuerwehr „in einer medizinischen Notsituation“. Über die Drehleiter retteten die Ehrenamtlichen die Gestürzte, der Rettungsdienst brachte die Seniorin ins Krankenhaus.

Ebenfalls im Einsatz waren die Städtischen Werke, die den Wasseranschluss des Gebäudes absperrten. Nach Angaben der Polizei war die Briver Allee während der Rettung kurzzeitig für den Verkehr gesperrt.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung