Deutsche Meisterschaft

Teilnehmer- und Streckenrekord beim Schlittenhunderennen in Schönberg

2012/11/54022_Schlittenhunderennen20123bea_New_1353259264.jpg

SCHÖNBERG — Rundum zufrieden waren die Veranstalter vom Fränkischen Schlittenhundesportclub (FSSC) mit der 21. Auflage der „Frankonia Open“, dem Schlittenhunderennen in Schönberg, das heuer erstmals auch als „Deutsche Meisterschaft off snow“ gewertet wurde. Vereinsvorsitzender Rocco Pigola freute sich vor allem, dass durch die sportliche Aufwertung statt der üblichen 110 Starter diesmal knapp 180 Teams auf die 4,7 Kilometer lange Strecke gingen und sein Organisationsteam die komplexere Auswertung trotzdem problemlos bewältigte. Die Deutsche Meisterschaft lockte bei idealem Wetter vor allem Hundesportler aus dem Norden Deutschlands erstmals nach Lauf, aber auch Starter aus Österreich und der Schweiz sorgten für den Teilnehmerrekord. Einen Rekord gab es auch auf der Strecke: Zum ersten Mal in 20 Jahren lenkte mit Antje Plump jemand ein Gespann mit nur vier Hunden in 8:15 Minuten durch eine Runde. Der Tagesschnellste Heinrich Stahl benötigte mit einem Achter-Gespann der schnellen Hounds 8 Minuten und 9 Sekunden. Rasant war auch der schnellste Crossläufer unterwegs, der im Schlepptau eines Hundes 13:50 Minuten benötigte. Für eine lautstarke Kulisse sorgten die Zuschauer vor allem am Sonntag mit einem regelrechten Ansturm, nachdem die Zahlen am Samstag eher durchwachsen waren. Insgesamt waren nach ersten Schätzungen rund 4000 Besucher vor Ort. Die Bilder zeigen Gespanne mit Hounds (links) und Huskys (rechts) sowie den Start der Crossläufer.Fotos: LifeLine Photography

N-Land Patrick Baer
Patrick Baer