Ab heute werden die Regale geleert

Räumungsverkauf im EWS-Markt

Noch läuft der Betrieb, aber nach und nach leert sich das EWS-Gebäude an der Hersbrucker Straße.
Noch läuft der Betrieb, aber nach und nach leert sich das EWS-Gebäude an der Hersbrucker Straße. | Foto: Sichelstiel2017/11/ews-markt-lauf-hersbrucker-strasse-insolvenz.jpg

LAUF — Der Laufer EWS-Markt ist bald Geschichte. Das insolvente Unternehmen startet heute einen Räumungsverkauf. Der gesamte Warenbestand wird veräußert.

Noch Mitte November hatte Insolvenzverwalter Hubert Ampferl angekündigt, den Betrieb weiterzuführen, solange die Umsätze stimmen. Offenbar ist das jetzt nicht mehr der Fall – per Werbeprospekt kündigte das Unternehmen am Samstag den Räumungsverkauf des Markts an.

Der gesamte Warenbestand müsse „aufgrund der Geschäftsaufgabe“ geräumt werden. Man bedanke sich bei den Kunden für deren Treue und bei den Mitarbeitern „für ihre besondere Leistung in den letzten Wochen“. Ein konkreter Zeitpunkt einer Schließung wurde nicht genannt.

Verkürzte Öffnungszeiten

Die Anzeichen, dass es zu diesem Schritt kommen könnte, hatten sich zuletzt verdichtet: Der zum EWS-Markt gehörende Fischladen stellte für viele Kunden überraschend den Betrieb ein, die ersten Untermieter zogen aus dem Gebäude in der Hersbrucker Straße aus (die Pegnitz-Zeitung berichtete). Das Bistro und neuerdings der Markt selbst haben verkürzte Öffnungszeiten.

Das Unternehmen, die EWS Warenhandelsgesellschaft mbH, hatte im August Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das Amtsgericht Nürnberg eröffnete das Verfahren am 1. November. Laut Ampferl hatte der EWS-Markt im Sommer noch 127 Mitarbeiter.

Investitionsbedarf ist hoch

Der Insolvenzverwalter hatte zunächst die Sanierung angestrebt; zuletzt suchte der Gebäudeeigentümer nach einem neuen Betreiber. Doch nach PZ-Informationen ist der Investitionsbedarf in die Immobilie hoch.

Ein Umbau war indes wohl bereits angedacht: Laufs Bürgermeister Benedikt Bisping drückte am Wochenende auf Facebook sein Bedauern darüber aus, „dass die von mir so begrüßten, unterstützten und von der Stadt Lauf genehmigten EWS-Umbaupläne samt Renovierung nun doch nicht mehr angepackt wurden“.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel