Maßnahme für 1,4 Millionen Euro

Hort-Anbau stärkt den Schulstandort Schönberg

Vertreter der Stadt Lauf, des Stadtrats, der Baufirmen und der Schule beim Spatenstich für den Hortanbau. | Foto: Buchner-Freiberger2017/04/spatenstich-hort-schonberg2.jpg

LAUF — Am Schönberger Schulhaus sind die Bagger angerückt. Am Freitag erfolgte der offizielle Spatenstich für den Anbau eines zweigruppigen Horts an der Ostseite des Gebäudes. Bürgermeister Bisping sprach dabei von einem „Bekenntnis zum Schulstandort Schönberg“.

Noch vor einigen Jahren sei dieser auf der Kippe gestanden. Doch dank der „guten interkommunalen Zusammenarbeit“ mit der Gemeinde Ottensoos (das Schönberger Schulhaus ist „Außenstelle“ der Ottensooser Grundschule) und der Offenheit des Kollegiums sei der Standort gesichert worden und werde durch den Hort jetzt zusätzlich gestärkt. 1,2 Millionen Euro wird der würfelförmige Anbau kosten, hinzu kommen noch einmal gut 200 000 Euro für den staatlich geforderten behindertengerechten Zugang über zwei Rampen.

Dass ein solcher Anbau nicht leicht zu realisieren ist, ließ Architekt Christian Scheidig durchblicken. Die Planung in den vergangenen Monaten sei „sehr intensiv“ gewesen, durch die „Höhenlage“ des Geländes sowie durch Herausforderungen bei der Entwässerung (der alte Kanal erwies sich als zu klein) und beim Brandschutz habe sich in vielen Bereichen ein Mehraufwand ergeben.

N-Land Stefanie Buchner-Freiberger
Stefanie Buchner-Freiberger