Fußball Kreisliga 2:

Kreisligisten bejubeln Auftaktsiege

Der FC Schnaittach - hier Christoph Meyer, Salih Deniz und Frederik Winkler (v. links) in einem packenden Duell mit den beiden Reichenschwandern Waldemar Bonet und Christian Riedel (Nr. 5) feierte mit einem 1:0-Sieg einen geglückten Einstand ins Fußballjahr 2018. Foto: Keilholz2018/03/FC-Schnaitatch-FC-Reichenschwand-Meyer.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (fab) — Am ersten Spieltag nach der Winterpause bleibt der SV Ermreuth durch ein 2:2-Remis gegen den TSV Neunkirchen und durch die Absage der Partie SV Moggast gegen die SpVgg Diepersdorf Tabellenführer. Im Verfolgerfeld punktet die DJK Weingart bereits am Samstag einfach, während der FC Schnaittach nach einem 1:0-Erfolg über den FC Reichenschwand den nächsten Sieg feiert. Durch einen souveränen 3:1-Heimsieg über Pottenstein platziert sich darüber hinaus der TSV Neunhof auf Rang acht der Tabelle.

TSV Neunhof – TSC Pottenstein 3:1 (1:0) – Gegen schwache Pottensteiner setzt sich der TSV Neunhof nach einer langen Wintervorbereitung verdientermaßen mit 3:1 durch. Dabei bestimmte die Schlagbaum-Elf in den ersten 15 Minuten das Spielgeschehen und belohnte sich folgerichtig. Nach einem Solo über links schloss Torgarant Galster ins lange Eck zur 1:0-Führung ab. Doch nach dem Treffer schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück und fortan spielte sich die Partie vor allem im Mittelfeld ab, so dass bis zum Pausenpfiff durch den Unparteiischen Christian Haag keine Torraumszene mehr geboten wurde.
Acht Minuten nach dem Seitenwechsel behielt dann der Neunhofer Knauf die Übersicht und bediente den mitgelaufenen Galster, der das Leder zum 2:0 über die Linie drückte. Die Vorentscheidung war dann eine Viertelstunde später gleichzeitig die beste Szene der Partie: Einen Halbfeldfreistoß lupfte Gruber in den Lauf von Knauf, der gekonnt auf 3:0 stellte. Den Pottensteinern musste man zu Gute halten, dass sie sich in dieser Phase nicht aufgaben und in Spielminute 76 durch einen abgefälschten Schuss von Petzoldt gar den Anschluss herstellten. Dennoch verstand es die Heimelf die Führung zu verteidigen und spielte ihrerseits in der Schlussphase auf Konter, die durchaus einen vierten oder fünften Treffer hergaben. So blieb es jedoch beim 3:1-Erfolg aus Sicht des TSV, der auf Rang acht der Tabelle rangiert.
Tore: 1:0 (16.), 2:0 (53.) Galster, 3:0 (68.) Knauf, 3:1 (76.) Petzoldt. SR: Christian Haag. Zuschauer: 120.

FC Schnaittach – FC Reichenschwand 1:0 (1:0) – Zu Beginn taten sich beide Mannschaften schwer und boten den Zuschauern nur wenig Ansehnliches. Die erste gute Aktion führte in Minute 21 gleich zu einem Treffer. Nach einer langen Ecke der Hausherren nahm Meyer das Leder volley an den Fünfer, wo Mihaes zum Einnicken bereitstand. In der Folge spielte sich das Geschehen vor allem zwischen den Strafräumen der Teams ab. Einzig Gästeakteur Fink hätte mit seiner Chance kurz vor der Pause auf 1:1 stellen können.
Im zweiten Abschnitt wurde Schnaittach dann besser und Trainer Kemmitzer bracht mit Künzel und Dressendörfer zwei Offensivkräfte, die das Spiel der Heimelf belebten. Zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie hatte der FCS dann gleich drei gute Angriffe, die zur Vorentscheidung hätten führen können. Der letzte Pass fand jedoch keinen Abnehmer und so blieben die Reichenschwander im Spiel. Mehr als zwei harmlose Standards in den letzten acht Minuten bot der Tabellenzwölfte jedoch nicht mehr an, sodass es beim unterm Strich nicht unverdienten Heimsieg der Schnaittacher blieb.

Tore: 1:0 (21.) Mihaes. Schiedsrichter: Uli Schneider. Zuschauer: 100.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung