Erfolg für U14-Basketballteam des TV Lauf

Korbjäger auf Titelkurs

Korbleger mit links? Kein Problem für Kilian Pschierer von den U14-Basketballern des TV Lauf.2018/03/Basketball-TV-Lauf-U14-Kilian-Pschierer-net.jpg

LAUF — Die U14-Landesligabasketballer des TV 1877 Lauf hatten es im Topspiel mit dem auf Platz drei liegenden DJK Neustadt zu tun. Die mit vielen U12-Akteuren aufgestockte Mannschaft aus Neustadt war den Laufern nicht nur rein körperlich unterlegen, auch fehlte der letzte Drang zum Korb. So siegten die 77er mit 93:69 und bleiben damit auf Platz 1 der Tabelle.
Seit drei Jahren trainiert der Amerikaner Andrew Cummings die Basketball-Jungs der U14 Mannschaft. Er erzählt stolz, dass jeder einzelne von ihnen zu seiner individuellen Stärke gefunden habe. Der Zusammenhalt in der Mannschaft und vor allem der Wille zu siegen mache sie aus. „Sie sind variantenreich in ihren Spielzügen und legen ein schnelles Spiel an den Tag“, so Cummings über seine Schützlinge – die das nun auch im Spiel gegen den Tabellendritten DJK Neustadt unter Beweis stellten.
Der inzwischen gefürchtete TV 1877 konnte sich im ersten Viertel noch nicht wie gewohnt durchsetzen und ließ durch sein eher statisches Spiel zu, dass Benjamin Pausch, zweitbester Werfer der Liga, ein ums andere Mal zum Korberfolg kam.
Unzufrieden mit dem Ergebnis von 26:22 rüttelte Trainer Andrew Cummings seine Spieler wach. Sie blieben im zweiten Viertel förmlich an ihrem Gegenspieler kleben und holten jeden Rebound. Schnell im Angriff und sicher im Korbwurf gelang es ihnen, sich nun einen deutlichen Punkteabstand zu erarbeiten. Ben Koehler zeigte, dass er nicht umsonst bester Werfer der Liga ist. Mit einem Halbzeitstand von 56:34 lehnten sich die 77er nun ein wenig zurück.
Die Neustädter nutzten so ihre Chance, packten all ihr Können aus, spielten sich frei und trafen wieder. Den deutlichen Punkteabstand konnten sie jedoch nicht mehr aufholen. Nach dem Spielstand von 75:55 gab der Neustädter Trainer die Devise aus „habt Spaß am Spiel“. An einen Sieg war für die mit vielen U12-Spielern aufgestockte Mannschaft der Gäste nicht mehr zu denken. Spaß am Spiel, das hatten auch die Laufer Spieler. Sie zeigten den Zuschauern durch gekonnte Finten, eingeübte Moves und schöne Spielzüge ihr Basketballkönnen. Mit dem Endstand von 93:69 bleiben die 77er auf Tabellenplatz 1 und sind auf ihrem Weg zum Meistertitel kaum mehr zu bremsen.
Um die erfolgreiche Mannschaft weiter tragen zu können und die Jugendarbeit der Basketballabteilung langfristig aufrecht zu erhalten, sucht der TV 1877 sportbegeisterte Sponsoren. Diese können sich zukünftig über einen neuen Förderverein für die Basketballabteilung engangieren.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung