HZ-Aktion nach Weihnachten

Zum Ersten…: Der Markt der langen Gsichter

Kabarettistin Lizzy Aumeier hat nicht gezögert: Als die Hersbrucker Zeitung sie bat, auf dem „Markt der langen Gsichter“ aufzutreten, hat sie sofort zugesagt. Darüber freuen sich auch Auktions-Leiter Götz Reichel (kleines Foto links) und Wirt Gerhard Kratzer2012/12/5_2_1_2_20121222_LIZZY.jpg

HERSBRUCK – Noch zweimal schlafen, dann ist Weihnachten. Und noch fünfmal schlafen, dann steht Hersbrucks kurioseste Versteigerung vor der Tür: der 1. „Markt der langen Gsichter“. Mit Unterstützung von Stadtrat und Unternehmer Götz Reichel und der unverwechselbaren Kabarettistin Lizzy Aumeier kommen ungeliebte Weihnachtsgeschenke unter den Hammer. 20 Prozent des Erlöses gehen an die „Tafel“ im Nürnberger Land.

Jeder kennt es, keiner gibt es zu, und dann verschwinden die Trümmer in den Schubladen: Geschenke, die lieb gemeint waren, aber eben definitiv um Meter neben dem eigenen Geschmacksempfinden liegen. Oder einfach nur unpraktisch sind: Couch-Potatoes lassen sich eben selten mit einem Paar Schlittschuhe zum Eislaufen bewegen, der Kino-Fan kann vielleicht mit Büchern nur wenig anfangen. Aber anstatt ein langes Gesicht zu machen, können Sie diese Geschenke loswerden: Auf der Bühne in Kratzers Biergarten am Unteren Markt in Hersbruck kommen die Präsente ab 19 Uhr am Donnerstag, 27. Dezember, unter den Hammer.

20 Prozent des Erlöses gehen an die Tafel. Durch die Einrichtung können viele Menschen überhaupt nur ihren Lebensunterhalt bestreiten: Bei den verschiedenen Ausgabestellen der Tafel erhalten die Kunden Lebensmittel zu einem äußerst günstigen Preis. Eine Kundin, die aufgrund einer finanziellen Notlage zum ersten Mal das Angebot wahrnahm: „Ich war völlig überrascht. Brot, Aufstriche, Wurst, Käse, selbst Kuchen wurde mir in in die Tüten gepackt.“ Dass sie in diesem Fall nur vier Euro zahlen musste, hat sie glücklich gemacht – und den Kühlschrank voll.

Auch große Unternehmen unterstützen die Tafel. Erst vor kurzem spendete Rewe gemeinsam mit ihren Kunden für die Nürnberger Land-Tafel Lebensmittel im Wert von 4320 Euro. Das sind 864 Tüten voller Nahrungsmittel. 270 ehrenamtliche Helfer der Tafel tragen dazu bei, dass das Essen zu den Bedürftigen im Landkreis kommt.

Vorsitzender Jan van der Oest freute sich, dass er mit Giselher Ament kürzlich das 500. Mitglied des Tafel-Vereins begrüßen durfte. „Die Tafel braucht Unterstützung von Mitgliedern heute so sehr wie kaum zuvor.“ Kein Wunder: Die Zahl der armen Menschen in Deutschland steigt Jahr für Jahr.

Aber die Tafel selbst braucht auch Hilfe. Van der Oest: „Wir suchen dringend Fahrer, die zwischen Lager, den Ausgabestellen im Landkreis und den Lebensmittelspendern unterwegs sind.“ Wer helfen möchte, kann sich unter 09128/724990 melden.

Den Markt der langen Gsichter unterstützen mittlerweile viele Menschen. So haben viele Budenbesitzer auf dem Hersbrucker Weihnachtsmarkt spontan beschlossen, ihre Stände auch nach Marktschluss noch stehen zu lassen.

So wird der Donnerstagabend ablaufen: Ab 18 Uhr werden die Präsente – nur Neuware, kein Trödel! – angenommen, um 19 Uhr steht Götz Reichel auf der Bühne und schwingt den Hammer. An seiner Seite: ein Mitarbeiter der Stadtkämmerei, der jeweils die 20 Prozent ausrechnen wird, die an die Tafel gehen. Ende der Versteigerung wird gegen 20 Uhr sein. Dann entert die „Sexgöttin aus der Oberpfalz“, Lizzy Aumeier, die Bühne. Sie hat spontan zugesagt, als sie von der Benefizveranstaltung hörte: „Dafür mache ich gerne eine kostenlose Einlage.“

Unter allen, die ein Geschenk abgeben, verlosen wir Preise: zwei Familienkarten für die Fackelmann-Therme, eine Familienkarte für den Nürnberger Tiergarten, ein Überraschungspäckchen von Marinas Café und Schokolade, dreimal einen Buch-Gutschein über je 10 Euro von der Buchhandlung Lösch, die auch noch drei Neuerscheinungen zum Verlosen in die Tombola wirft.sw

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung