Spieltag in der A-Klasse 5

Vorra hilft dem FC Hersbruck II

Rafael Sachnik(Mitte) vom SC Happurg kämpft sich durch die Mittelfeldspieler des SV Neuhaus II hindurch und leitet einen Angriff seiner Mannschaft ein. | Foto: J. Ruppert2018/05/IMG_3752.jpg

PEGNITZGRUND – Hinterbänkler SV Vorra ist zum Stolperstein für die SpVgg Diepersdorf II geworden. Die Partie endete 1:1 und der FC Hersbruck II eroberte dank eines 5:0 in Auerbach den ersten Rang der A-Klasse 5. Keine Blöße gab sich der FC Pegnitz, der nach einem 3:1 über Hüttenbach III vorne dran bleibt. Tim Kaller bewahrte die Happurger vor einer Blamage. Seine beiden Tore brachten ein 2:1 gegen den SV Neuhaus II. Henfenfeld II/Engelthal bezwang Plech 2:1. Trotzdem reichte es nicht zum Sprung auf das rettende Ufer, denn der FC Reichenschwand II entführte mit Philipp Lämmermann an der Spitze die Punkte aus Altensittenbach (0:1). Die SG Oberes Pegnitztal II darf sich nach dem 2:4 in Ottensoos nicht zu sicher fühlen. Alfeld/Förrenbach kam beim FC Röthenbach II zu einem 3:3.

Auerbach – FC Hersbruck II 0:5
In der achten Minute gingen die Gäste durch einen Treffer von Theo Müller Philipps Sohn in Führung. Ewald Stiben legte nur zwei Minuten später nach schöner Einzelleistung zum 0:2 nach. Hersbruck dominierte das Geschehen nach Belieben und Julian Pawlik erhöhte in der 22. Minute auf 0:3. In der zweiten Hälfte nahm Hersbruck etwas Gas heraus, kontrollierte aber weiter das Geschehen. Pawlik und Florian Brunnacker trafen in den Schlussminuten zum 0:5.
Tore: 0:1 T. Müller Philipps Sohn (8.), 0:2 Stiben (10.), 0:3 Pawlik (22.), 0:4 Pawlik (82.), 0:5 Brunnacker (90.); SR: Grollmisch (FV Vilseck).

SV Vorra – Diepersdorf II 1:1
Mit einem gerechten Unentschieden trennten sich der SV Vorra und die Reserve der SpVgg Diepersdorf. Der erste Durchgang verlief größtenteils ereignislos. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Lauritz Winter das 0:1 für die Gäste markierte. In der zweiten Halbzeit zeigte sich Vorra offensiver. Nico Lehnerer netzte in der 53. Minute zum 1:1 ein. Danach kamen beide Mannschaften zu guten Einschussmöglichkeiten, die aber auf beiden Seiten ungenutzt blieben.
Tore: 0:1 Winter (40.), 1:1 Lehnerer (53.); SR: Dresel (TSV Elbersberg).

Altensittenb. – Reichens. II 0:1
Altensittenbach war insgesamt die aktivere Mannschaft. Die mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Gäste konzentrierten sich auf eine kontrollierte Defensive. Die Heimelf kam das gesamte Spiel über zu guten Einschussmöglichkeiten, die aber nicht genutzt oder von der FCR-Abwehr geklärt wurden. Im zweiten Durchgang neutralisierten sich beide Teams größtenteils – bis Maximilian Bauer kurz vor Schluss der Siegtreffer für die Gäste gelang.
Tor: 0:1 Bauer (87.); SR: Boz (Türk. SV Röthenbach).

FC Röthenb. II – Alfeld/Förr. 3:3
Die Gäste gingen in der 12. Minute durch einen schönen Treffer von Patrick Jorde in Führung. Danach drehte die Heimelf auf. Manuel Hübsch per Foulelfmeter sowie Philipp Legath und Burak Kus sorgten mit ihren Treffern für scheinbar klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Gäste aber stark verbessert, während von der Heimelf nicht mehr viel kam. Jan Ammon netzte in der 61. Minute zum 3:2-Anschlusstreffer ein. Matthias Kohl erzielte schließlich in der Schlussphase den umjubelten Ausgleich zum 3:3.
Tore: 0:1 Jorde (12.), 1:1 Hübsch (15.), 2:1 Legath (20.), 3:1 Kus (25.), 3:2 Ammon (61.), 3:3 Kohl (77.); SR: Standke (TSC Bärnfels).

Ottensoos II – Ob. Pegnitztal II 4:0
Bereits im ersten Durchgang entschied die Reserve des FC Ottensoos die Begegnung. Cedric Riedel und Nihat Anil trafen in der Anfangsviertelstunde zur 2:0-Führung der Platzherren. Danach dominierte Ottensoos das Geschehen. Kurz vor der Pause erhöhte Lukas Heinlein sogar auf 3:0. In Hälfte zwei lief bei beiden Mannschaften nicht mehr viel zusammen. Die Heimelf tat nicht mehr als nötig, während sich die Gäste die Zähne an der gut organisierten FCO-Hintermannschaft ausbissen. In der 79. Minute markierte Jörg Adelmann den 4:0-Endstand.
Tore: 1:0 Riedel (13.), 2:0 Anil (15.), 3:0 Heinlein (39.), 4:0 J. Adelmann (79.); SR: Saß (FC Troschenreuth).

Henfenfeld II/Engelt. – Plech 1:2
Mit dem zweiten Sieg in Folge verkürzte die SG den Abstand auf die Nichtabstiegsplätze. Die stark ersatzgeschwächte Heimelf startete mit sicherem Passspiel; Chancen waren zunächst auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Halbzeit kam Plech besser ins Spiel und hatte einige Chancen, die aber allesamt vereitelt wurden. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß schalteten die Gäste blitzschnell und Rendit Muhadri erzielte das 0:1. Knapp zehn Minuten später dann der Ausgleich, als Patrick Hupfer einen Foulelfmeter im zweiten Versuch zum 1:1 verwandelte. Vier Zeigerumdrehungen später gelang Franco Zemczak der umjubelte Siegtreffer.
Tore: 0:1 Muhadri (67.), 1:1 Hupfer (78.) (FE.), 2:1 Zemczak (82.); SR: Jungkunz (TSV Frauenaurach).

SC Happurg – SV Neuhaus II 2:1
Tore: 1:0 T. Kaller (14.), 1:1 Hakan Temel (58.), 2:1 T. Kaller (64.); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung