FC Hersbruck in der BZL Nord

Torgala von Ralf Maas

Tobias Ascher (Mitte), Alexander Brüx (hinten) und Rene Bongers (rechts) waren am klaren Auswärtserfolg der Hersbrucker Mannschaft in Adelsdorf beteiligt. | Foto: J. Ruppert2017/09/8425103.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck bleibt in der Bezirksliga in der Erfolgsspur. Mit einem 4:0 in Adelsdorf rückte die Erhardt-Elf auf Rang vier vor. Erfolgreich ist auch die SpVgg Hüttenbach weiterhin unterwegs, die beim 3:1 in Weisendorf nichts anbrennen ließ und erster Verfolger des Spitzenreiters FC Herzogenaurach bleibt, der Türkspor Nürnberg 3:1 auf Distanz hielt. Der SK Lauf (9.) brachte vom ASV Fürth ebenfalls einen 2:1-Sieg mit nach Hause, während es für den SV Schwaig (5.) bei Bayern Kickers Nürnberg nur zu einem 2:2 reichte. Nicht auf die Beine kommt dagegen der ASV Pegnitz. Der Landesliga-Absteiger hinkt nach dem 0:2 gegen Cagri Spor Nürnberg dem rettenden Ufer weiter mit sechs Punkten hinterher.

SC Adelsdorf – FC Hersbruck 0:4
Der Club setzte seine Erfolgsserie beim Aufsteiger SC Adelsdorf auf beeindruckende Art und Weise fort. In den Anfangsminuten waren die Gastgeber noch präsenter in den Zweikämpfen. Man erkannte, dass sie sich etwas vorgenommen hatten, um nicht jetzt schon den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren. Nach 15 Minuten bot sich allerdings Brüx die bis dato größte Möglichkeit zum Torerfolg. Sein Schuss flog jedoch am langen Eck vorbei. Das bedeutete aber den Weckruf im Hersbrucker Spiel. In der Folge boten sich immer wieder gute Gelegenheiten. Michael Mertel brach schließlich nach feinem Pass von Philipp Bauerfeld den Bann. Mit der Führung im Rücken lief das Offensivspiel des FC Hersbruck langsam warm. Aus einer Vielzahl von Chancen gelang es Ralf Maas mit zwei sehenswerten Kopfballtreffern das Ergebnis nach oben zu schrauben.

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Schwarz-Weißen aus Hersbruck trotz einer komfortablen Führung wieder eine Anlaufphase, um in Schwung zu kommen. Erneut war es Maas, der mit seinem dritten Treffer frühzeitig die letzten Zweifel beseitigte. In der Folge hätte der Club bei mehr Cleverness das Ergebnis für Adelsdorf richtig bitter gestalten können. Man zeigte sich aber „gnädig“, blieb aber gegen den harmlosen Gastgeber erneut ohne Gegentor. Die bisherige Bilanz in dieser Spielzeit in der Bezirksliga Nord in Mittelfranken ist für die Erhardt-Schützlinge mehr als beachtlich.

Tore: 0:1 Michael Mertel (23.), 0:2 Ralf Maas (30.), 0:3 Ralf Maas (44.), 0:4 Ralf Maas (55.); SR: Joshua Roloff (TB Johannis 88 Nürnberg).

FC Hersbruck: Bauernfeind, Günther (67. Hermann), J. Schneider, Bongers, Brüx, Maas, Bauerfeld, Kreuzer (46. Schimpfhauser), Ascher, Karnoll (67. Ertel).

SC Adelsdorf: Eckert, Kluge, Dresel (64. Webs), Lausen, Mönius, Zecho (46. Gräf), Markus, Schuller, Weltzien, Camara, Bierlein (70. Zagarella).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung