Kindersportfest der LG Hersbrucker Alb

Starke Auftritte

Julia Meysel (Mitte) vom FC Reichenschwand gewann als die überragende Athletin in der W 8 alle Disziplinen, Luna Ringlein (LG, links) holte Silber, Lena Haas (LG, rechts) beendete den Mehrkampf auf Rang fünf. | Foto: Buchwald2017/07/8245588.jpeg

HERSBRUCK  – Wie am Schnürchen ist die 21. Austragung des Schülermehrkampfs der LG Hersbrucker Alb gelaufen: Pünktlich um 13 Uhr fiel der erste Startschuss, um 16 Uhr waren dank der zahlreichen Helfer und Kampfrichter schon die Urkunden gedruckt, neben denen die jungen Sportler zwischen 6 und 11 Jahren auch noch eine Tüte Gummibärchen bekamen.

M 11: Die LG Hersbrucker Alb feierte einen Doppelsieg durch Jan-Luis Knisch und Jonas Schmidt. Knisch überzeugte im Weitsprung mit 4,46 Metern und im Hochsprung mit 1,34 Meter. Schmidt war im Sprint und im Weitsprung jeweils der Zweitbeste. Die Bronzemedaille sicherte sich Michael Knodt vom LAV Hersbruck. Alle drei hielten ihre Plätze auch im Vierkampf, dahinter folgten Tizian Behr, Moritz Pawelke (beide LG) und Elias Willinsky (LAV) auf den Plätzen vier bis sechs.

M 10: Hinter dem Laufer Philipp Leeder holte sich Finn Sörgel von der LG sowohl im Drei- als auch im Vierkampf die Silbermedaille.
M 9: Mit über 100 Punkten Vorsprung gewann Linus Schmidt (LG) den Dreikampf. Über 50 m in 8,41 Sekunden, im Weitsprung mit 3,68 m und im Ballwerfen mit 33 m war er nicht zu schlagen. Weitere Platzierungen: 4. Bennet Gorzny, 5. Laurin Behr, 6. Nico Hauser (alle LG), 7. Max Wimmer (LAV).

M 8: Mit Bastian Beck, dem besten Ballwerfer und Weitspringer im Feld, stellte die LG  einen weiteren Sieger. Dahinter überraschte Timon Pirner vom 1. FC Reichenschwand als Zweiter vor Louis Schweighöfer von der LG. Felix Pawelke (LG) wurde Fünfter.
M 6: Die beiden jüngsten Teilnehmer – Felix Hauser von der LG und der erst fünfjährige Theo Egelseer vom SV Henfenfeld – lieferten sich einen heißen Kampf, den am Ende Hauser für sich entschied.

W 11: Hinter der alles überragenden Ella Obeta aus Röthenbach, die 4,61 m in die Weitsprunggrube zauberte sowie den Hochsprung mit 1,37 m dominierte, setzte sich Lara Bürner vom LAV Hersbruck als Zweite sowohl im Drei- als auch im Vierkampf sehr gut in Szene. Weitere Platzierungen: 6. Nisa Gündogan (LAV), 8. Lara Zimmermann (LG), 9. Mariella Meysel (FCR), 11. Marie Pillhofer (LG), 12. Katharina Fuchs (FCR).

W 10: Jule Utz von der LG Hersbrucker Alb überzeugte als Beste mit 1,16 m im Hochsprung und beendete den Vierkampf wie auch den Dreikampf als Zweitplatzierte. Die Bronzemedaille im Dreikampf sicherte sich Victoria Meysel, gefolgt von ihrer Reichenschwander Vereinskameradin Nadja Werthner.

W 9: Äußerst spannend verlief hier der Dreikampf. Am Ende gewann Mona Müller (LG) als Schnellste über 50 m (8,65 sek.) und Beste mit dem Ball (18,5 m) knapp vor Marie Götz aus Reichenschwand, die mit 3,56 m am weitesten sprang. Acht Punkte trennten die beiden am Ende von der Bronzemedaillen-Gewinnerin Kira Haas (LG), der Zweiten im Sprint mit 8,69 sek. Weitere Platzierungen: 5. Sarah Vogel (LG), 6. Victoria Jackel (LAV).

W 8: Julia Meysel vom FC Reichenschwand hatte allen Grund zur Freude: Sie war in allen Disziplinen die Beste und die einzige 3-Meter-Springerin. Silber holte sich überraschend Luna Ringlein (LG) vor Florentine Schweigert vom LAV Hersbruck. Weitere Platzierungen: 4. Lea Schmidt (LAV), 5. Lena Haas, 6. Mila Zimmermann (beide LG).

W 7: Hier siegte unangefochten Natalie Jahoda (LG), die Beste mit dem Ball, vor der besten Weitspringerin Lina Stahl (LG) und Carlotta Knabe (LAV), der Schnellsten über 30 m. Weitere Platzierungen: 4. Korinna Hilmer (FCR), 5. Hanna Egelseer (SVH), 7. Milena Müller (LG).
W 6: Spannend ging es bei den beiden Jüngsten zu. Am Ende hatte Sofia Kompat von der LG knapp die Nase vorn. Sara Meysel (Reichenschwand) gewann Silber.

N-Land Bernd Buchwald
Bernd Buchwald