Bayerische Meisterschaft

Sieben Medaillen für Karate Centrum Hersbruck

Das (nicht ganz vollständige) Gruppenbild der Medaillengewinner bei den Schülern: Charlotte Rühlmann, Leon Blos und Isaia Kast (kniend von links), Axel Belega (vorne) mit ihrer Trainerin Maria Weiß (hinten 2. v. rechts). | Foto: K. Belega2017/10/8471852.jpg

FORCHHEIM – Sehr erfolgreich haben die Nachwuchskämpfer des Karate Centrums Hersbruck bei den diesjährigen Bayerischen Karate Meisterschaften der Kinder und Schüler in Forchheim abgeschnitten: Mit 15 Jungs und Mädchen angereist, nahmen sie sieben Medaillen mit nach Hause.

Bei den Schülern sicherte sich der Hersbrucker Leon Blos nach vier gewonnenen Kämpfen den Bayerischen Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 38 Kilogramm. Auch Axel Belega aus Henfenfeld blieb an diesem Tag ungeschlagen und gewann in der Gewichtsklasse -32 kg ebenfalls Gold. In der gleichen Gewichtsklasse startete Richard Schramm. Er unterlag im Halbfinale seinem Teamkollegen Belega, erkämpfte sich jedoch über die Trostrunde noch die Bronzemedaille.

Der dritte Hersbrucker Finalist war Isaia Kast in der Kategorie über 38 Kilo. Er zog souverän in das Titelgefecht ein, musste sich hier jedoch dem Waldkraiburger Danyel Lehrer geschlagen geben. Sichtlich geknickt über diese Niederlage nahm er seine Silbermedaille entgegen.

Die fünfte Medaille ging an Charlotte Rühlmann aus Förrenbach. Durch eine kleine Unachtsamkeit im Halbfinale blieb ihr die Chance auf den Titel der Bayerischen Meisterin verwehrt. In der Trostrunde war sie jedoch wieder hoch konzentriert und nahm am Ende verdient die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse -49 kg entgegen.

Durch ihre Medaillen haben sich die fünf Hersbrucker für die Deutsche Meisterschaft am 22.Oktober in Bielefeld qualifiziert. Ebenfalls am Start waren Andreas Neubauer, Marius Braun, Jonas Hesch, Melina Raub, Deniz Basusta und Eril Akaydin, die sich allerdings nicht in die Medaillenrängen vorkämpfen konnten.

Die Medaillen in der Altersklasse der Kinder wurden dann am Sonntag vergeben. Bei den Mädchen -30 kg starteten Tiffany Belega, Nicole Wolf und Lorraine Jungkunz. Während sich Tiffany Belega und Nicole Wolf jeweils in der ersten Runde geschlagen geben mussten und ihnen der Weg über die Trostrunde verwehrt blieb, setzte sich Lorraine Jungkunz Runde für Runde gegen ihre Kontrahentinnen bis ins Finale durch. Dort musste sie sich in einem ausgeglichenen Kampf Livia Lowry vom gastgebenden Verein SKZ Forchheim geschlagen geben. Dennoch nahm Jungkunz bei ihrer ersten Bayerischen Meisterschaft überglücklich die Silbermedaille entgegen.

Auch Matteo Hesch qualifizierte sich nach zwei souverän gewonnenen Kämpfen für das Halbfinale seiner Kategorie -30 kg. Nach der regulären Kampfzeit von eineinhalb Minuten stand es 0:0 unentschieden. Somit mussten die fünf Kampfrichter darüber entscheiden, wer der „bessere“ Kämpfer war – und diese Entscheidung fiel mit 2:3 Stimmen gegen Hesch aus. In seinem vierten Kampf an diesem Tag konnte der Hersbrucker jedoch nochmals überzeugen und erkämpfte sich verdient die Bronzemedaille.

Bei den Kindern gibt es noch keine Deutsche Meisterschaft. Jedoch stehen in den nächsten Wochen auch für die jüngsten Kämpferinnen und Kämpfer des KC Hersbruck noch einige Turniere an. Trainerin Maria Weiß war mit der Gesamtleistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden. Vor allem der Zusammenhalt unter den Karateka an den zwei Turniertagen „hat mir sehr gut gefallen“, sagte sie.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung