Langlauf

PPG bei Jugend trainiert für Olympia

Oskar Berger am Start zum Einzelwettkampf. | Foto: privat2019/02/Loipe2.jpeg

HERSBRUCK/OBERSTDORF – Wieder gelang es dem Paul-Pfinzing-Gymnasium Hersbruck, mit zwei Mannschaften am Landesfinale im Skilanglauf teilzunehmen. Bereits im Sommer hatten die Mädchen und Jungen begonnen, auf Skirollern für diesen Wettkampf der besten Langläufer unter den bayerischen Schülern zu trainieren.

Die Vorbereitung setzte das Team in den Herbstferien in Oberhof in der Skihalle fort. In vier Tagen und insgesamt fast zehn Stunden auf Schnee wurde die Grundlage für den Winter gelegt. Die Schneeverhältnisse im näheren Umkreis ließen jedoch erst im Januar wieder Training auf Schnee zu. Somit waren die Bedingungen für die Vorbereitung nicht optimal.

Aber davon ließen sich die Mädchen und Jungs nicht aus der Ruhe bringen. Sie freuten sich auf die Fahrt nach Oberstdorf, begleitet von Lehrer Andreas Beck, den Betreuerinnen Amelie Wirth und Hannah Stocker sowie dem Serviceteam des DAV Hersbruck.

Vor Ort wurden gleich die Strecken im WM-Stadion in der Ried besichtigt. Die Schneelage war ausgezeichnet, die Loipen bestens präpariert. Angesichts des anspruchsvollen Streckenprofils wurde noch einmal die Abfahrt geübt und die Taktik für den Anstieg besprochen.

Für die Gesamtwertung des Landesfinales im Einzel in der freien Technik werden die vier schnellsten Zeiten auf der um einen Technikparcours ergänzten zwei Kilometer langen Strecke addiert. In der Wettkampfklasse III Jungen lieferten Hannes Deinzer, Elijah Weggemann, Moritz Liebel, Jan-Luis Knisch, Hannes Weih und Silas Neubing auf den von Heiner Stocker und Carsten Tanzhaus bestens präparierten Ski auf Platz sieben, allerdings mit nur 24 Sekunden Vorsprung auf die Mannschaft des Gymnasiums Neustadt. Das galt es in der Staffel zu verteidigen.

In der Wettkampfklasse IV Mixed erreichten Sarah Günzrodt, Maya Grallath, Sarah Eiber, Oskar Berger und Elias Willinsky Rang neun. In der Wettkampfklasse III bei den abschließenden Staffeln traten die drei schnellsten Jungen der Teams gegeneinander an.

Die Startläufer begannen in klassischer Technik und übergaben nach 2,5 Kilometern an die Skater. Hannes Deinzer erwischte einen guten Start und behielt zum starken Startläufer der Neustädter Sichtkontakt.

Jan-Luis Knisch hielt die Position, und Elijah Weggenmann lief eine super Schlussrunde und kam den Konkurrenten bis auf sieben Sekunden nahe, sodass die Hersbrucker Rang sieben in der Gesamtwertung sicher verteidigten. Damit hatten die Jungs die Mannschaften aus Neustadt und Münchberg hinter sich gelassen. Vorbildlichen Sportsgeist zeigten Hannes Weih, Silas Neubing und Moritz Liebel, die es sich nicht nehmen ließen, als zweite Staffel außer Konkurrenz an den Start zu gehen.

In der Mixed-Staffel über zwei Kilometer gingen vier Läufer an den Start. Maya Grallath und Oskar Berger liefen die ersten beiden Runden in klassischer Technik. Sarah Günzrodt und Elias Willinsky sicherten im Skating den neunten Platz in der Gesamtwertung.

Alle Ergebnisse unter http://laspo-skilanglauf.de/

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung