Basketball

Niederlage beim Erzrivalen

Unser Foto zeigt die Laufer Maximilian Franke (links) und Jonathan Patterson beim Versuch, Hersbrucks Alexey Bondar (am Ball) zu stoppen. | Foto: G. Santemiz2018/02/2018-02-24_0273_Z.jpg

LAUF – Es bleibt dabei: Die „Grizzlies“ können gegen den TV Lauf einfach nicht gewinnen. Im wegweisenden Rückspiel beim Erzrivalen TV Lauf unterlagen die Basketballer des TV Hersbruck deutlich mit 81:96.

Die Kreisstädter machten vor einer stattlichen Heimspielkulisse – rund 300 Zuschauer verfolgten das Derby im „Haberloh“ – von Beginn an klar, dass sie ihre Meisterschaftschance wahren wollen: Auch bedingt dadurch, dass sich etliche Hersbrucker Leistungsträger früh mehrere Fouls einhandelten, führte die Truppe um Andrew Cummings Ende des ersten Viertels bereits 25:16 und baute diesen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 50:34 aus.

Nach dem Seitenwechsel kam die Mannschaft des Hersbrucker Trainers Roland Weber, die dem Lokalrivalen im Hinspiel nur äußerst unglücklich mit 108:110 unterlag, weiter nicht recht in die Partie, Lauf zog in den nächsten zehn Minuten auf 77:52 davon und brachte schließlich seinen zwölften Saisonsieg unter Dach und Fach.

N-Land Klaus Porta
Klaus Porta